Logistikimmobilien Mehrstöckige Logistikimmobilie für London

Ein 50:50-Joint-Venture zwischen Segro und St. George wird in London seine erste städtische Industrieimmobilie im Vereinigten Königreich bauen. Auf sechs Etagen wird das Gebäude 12.500 Quadratmeter flexible Gewerbefläche bieten.

Anbieter zum Thema

Im Rahmen eines innerstädtischen Regenerationsprojekts entwickeln Segro und St. George in London eine mehrstöckige urbane Logistikimmobilie.
Im Rahmen eines innerstädtischen Regenerationsprojekts entwickeln Segro und St. George in London eine mehrstöckige urbane Logistikimmobilie.
(Bild: Segro)

Der Entwickler gemischt genutzter Quartiere St. George und der Logistikimmobilienentwickler Segro haben ein Joint Venture (JV) gegründet, um den Bau ihrer ersten städtischen Industrieimmobilie in Großbritannien voranzutreiben. Wie es heißt, ist das Objekt Teil eines großen gemischten Stadtviertels in Grand Union, das von St. George in Brent im Nordwesten von London errichtet wird. Mit dem Neubau sollen bis zu 500 Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen werden, wie es heißt.

Wir sind ein starker Befürworter von mehrstöckigen Logistikhallen in bestimmten städtischen Gebieten, da der Druck auf das Grundstücksangebot groß ist und die Notwendigkeit besteht, flexibel Flächen für unterschiedliche Nutzungen zu schaffen.

Alan Holland, Managing Director, Greater London bei Segro

Wie Holland erklärt, habe sein Unternehmen bereits in Paris erfolgreich mehrstöckige Logistikgebäude in großem Maßstab errichtet. Jetzt habe man die Möglichkeit, dieses Format in Grand Union für einen kleineren städtischen Standort anzupassen.

Im „Segro V-Park Grand Union“ werden im Erdgeschoss und in der ersten Etage mehr als 100 Parkplätze zur Verfügung stehen, wobei auch Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorgesehen sind. Die flexiblen Gewerbeflächen verteilen sich auf vier Obergeschosse, die als bis zu 20 individuelle Einheiten unterschiedlicher Größe konfiguriert werden können, unterstützt durch gemeinsam genutzte Besprechungsräume, Breakout- und Wellnessbereiche, einschließlich einer begrünten Dachterrasse. Die Projektentwicklung wird nachhaltige Merkmale wie Photovoltaikzellen und eine begrünte Innenwand umfassen. Die Bauarbeiten für das Gemeinschaftsprojekt werden voraussichtlich im Sommer 2022 beginnen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47974504)