Projektlogistik Militzer & Münch wächst dank Öl und Gas

In Russland ist der international tätige Transportlogistik-Dienstleister Militzer & Münch, St. Gallen (Schweiz), mit Projektlogistik auf Wachstumskurs. Die Landesgesellschaft ZAO Militzer & Münch in Moskau wird 2011 ihren Projektlogistikanteil am Gesamtumsatz voraussichtlich verdoppeln.

Firmen zum Thema

Die russische Landesgesellschaft von Militzer & Münch wird im Jahr 2011 den Anteil der Projektlogistik am Gesamtumsatz gegenüber Vorjahr voraussichtlich auf über 12% verdoppeln. Bild: M&M
Die russische Landesgesellschaft von Militzer & Münch wird im Jahr 2011 den Anteil der Projektlogistik am Gesamtumsatz gegenüber Vorjahr voraussichtlich auf über 12% verdoppeln. Bild: M&M
( Archiv: Vogel Business Media )

Auf mehr als 12% gegenüber Vorjahr soll das Projektgeschäft der Schweizer in der russischen Dependance von ZAO Militzer & Münch wachsen. Diese Entwicklung ist das Ergebnis eines starken Aufschwungs auf dem russischen Logistikmarkt, wie es heißt. Vor allem der Öl- und Gassektor erlebte in Russland 2011 einen starken Aufschwung. Gerade hier spielt Projektlogistik eine entscheidende Rolle.

Riesiges Hinterland fordert Projektlogistikern individuelle Lösungen ab

Projektlogistik ist im flächenmäßig größten Staat der Erde kein Kinderspiel: Geografische Besonderheiten, mangelnde Infrastruktur und extreme Temperaturen verlangen von Situation zu Situation nach individuellen Lösungen, oft muss improvisiert werden.

Erst kürzlich realisierte ZAO Militzer & Münch einen Schwertransport unter extremen Bedingungen: Ein Team transportierte bei minus 40 °C technische Anlagen aus Tschechien über unbefestigte Wege termingenau an die Gasförderplätze im Yugra-Gebiet nahe Ekaterinburg. Technische Anlagen brachte ZAO Militzer & Münch mit Hilfe von Spezialequipment von Italien über das Schwarze Meer und durch russisches Gebirge direkt auf eine Baustelle. Dort wurden die Anlagen mit einem 200-t-Kran entladen.

(ID:387308)