Suchen

Behälter Mini-Tank verkraftet bis zu 6,67 bar

Der Logistikdienstleister Hoyer bietet eine neue Druckbehälterversion für den Transport von Gefahrgut an. Mit den Containern des Typs UN T 22 ergänzt das Unternehmen die eigene IBC-Flotte um eine Variante, die hohe Betriebsdrücke von bis zu 6,67 bar ermöglicht.

Firmen zum Thema

Geschaffen für Arbeitsdruck bis 6,67 bar: die neuen Mini-Tanks von Hoyer.
Geschaffen für Arbeitsdruck bis 6,67 bar: die neuen Mini-Tanks von Hoyer.
(Bild: Hoyer)

Damit entsprechen die neuen Mini-Tanks höchsten Sicherheitsanforderungen. Mit ihrem Fassungsvermögen von 1100 l sind die Behälter für die Lagerung und den Transport kleinerer Produktmengen unter Überdruckbedingungen geeignet. „Wir haben unser Einsatzspektrum mit den neuen Mini-Tanks wieder erweitern können“, sagt Uwe Bartels, European Sales Manager IBC Logistics bei Hoyer. „Weltweit engagieren wir uns hiermit noch stärker im Transport gefährlicher Güter, zum Beispiel giftiger Stoffe der Klasse 6.1.“ Eine individuell angepasste Ausstattung der Druckbehälter etwa mit GPS oder RFID für die Transportverfolgung ist möglich. Über den reinen Behälter hinaus bietet Hoyer sämtliche Dienstleistungen wie die Vermietung, den Transport, die Wartung, die Reinigung und das Flottenmanagement auch für die neue Behälterfamilie an.

(ID:43448375)