Suchen

E-Procurement Mit „Amazon Business“ sparen Unternehmen Zeit und Aufwand

Amazon will das Einkaufen für Unternehmen so bequem wie das Bestellen für den Privatbedarf machen. Dazu bringt der US-Handelsgigant von Jeff Bezos jetzt „Amazon Business“ an den Start, mit dem berufliche Einkäufer in erster Linie Zeit und Aufwand sparen können, wie es heißt.

Firmen zum Thema

Friseur und Inhaber Udo Walz hat „Amazon Salon Pro“ mit einer großen Zubehörauswahl für professionelle Barbiere vorab getestet.
Friseur und Inhaber Udo Walz hat „Amazon Salon Pro“ mit einer großen Zubehörauswahl für professionelle Barbiere vorab getestet.
(Bild: Amazon )

Ein Konto beim neuen Dienst von Amazon ist kostenfrei und zudem schnell und einfach angelegt, verspricht der Internetriese. Unternehmen jeder Größe können sich registrieren. Besondere Business-Funktionen seien speziell auf die Bedürfnisse des geschäftlichen Einkaufs zugeschnitten. Händler wiederum könnten mit „Amazon Business“ ihren Umsatz steigern, indem sie diese Geschäftskunden erreichen.

Teameinkauf dank Multi-User-Konten

Professionelle Einkäufer können die für sich beziehungsweise ihr Unternehmen einfachste Zahlungsart wählen – ob Kauf auf Rechnung, Lastschrift oder Firmenkreditkarte. Mit dem Business-Prime-Versand profitieren sie vom kostenlosen Premiumversand ohne Mindestbestellwert.

Ganze Einkaufsteams können unter einem einzelnen Amazon-Konto – einem Multi-User-Konto – zusammengefasst werden und passend zur organisatorischen Struktur können ganze Einkaufsgruppen erstellt werden. Bestellgenehmigungen lassen sich individuell anpassen, außerdem können Zahlungslimits gesetzt werden, um die volle Kontrolle über alle Ausgaben zu behalten. Auftragsnummern und Hinweistexte verbessern die Rechnungslegung und Kontoabstimmung.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Amazon

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45206330)