Navigationssysteme Mit dem Smartphone „nahtlos“ innen und außen navigieren

Ein Indoor-Navigationssystem für Smartphones gewinnt die European Satellite Navigation Competition 2012. Mit dem Projekt zur „Navigation mittels Ultraniederfrequenz-Magnetfeldkommunikation“ des Fraunhofer Portugal und der Universität Porto lassen sich Millionen von Quadratmetern an Gebäudeflächen für die mobile Navigation erschließen.

Anbieter zum Thema

xxxx
xxxx
(Bild: Fraunhofer Portugal)

Navigationsdienste sind bei Smartphones bereits seit längerem Standard. Ein Trendthema ist die mobile Navigation innerhalb von Gebäuden. Ein innovatives Navigationssystem für Smartphones konnte sich jetzt gegenüber 405 Wettbewrbsbeiträgen aus mehr als 40 Ländern durchsetzen und den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis des 9. European Satellite Navigation Competition (ESNC) gewinnen.

Mit dem erfolgreichen Start von zwei weiteren Galileo-Satelliten am 12. Oktober 2012 wurde die nächste Stufe zum operationellen Betrieb von Galileo gezündet. Damit können die am gestrigen Abend (25. Oktober) in der Münchner Residenz ausgezeichneten Anwendungen und Geschäftsideen demnächst auf die ersten Galileo-Signale aufsetzen.

Kommunikation auf ultraniederfrequenter Basis

Ausgezeichnet wurden die Gewinner der beteiligten 24 Partnerregionen sowie der fünf Spezialpreise und der zwei Prototypenpreise. Gesamtgewinner 2012 wurde ein Projekt zur nahtlosen Navigation, das mittels Ultraniederfrequenz-Magnetfeldkommunikation (ULF-MC) auch innerhalb von Gebäuden zuverlässig funktioniert. Die Methode wird als „nahtlos“ bezeichnet, da sie einen nahtlosen Übergang von satellitengestützter Navigation im Außenbereich hin zur einer ULF-MC-basierten Navigation in Gebäudeinnenflächen (Kaufhäusern, Tiefgaragen oder Flughafengebäuden) ermöglicht.

Die Auszeichnung Galileo Master 2012 nahm Dirk Elias für das Fraunhofer Portugal und die Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Porto entgegen. Die ausgezeichnete Navigationslösung ist in einem Gemeinschaftsprojekt der beiden Forschungsinstitutionen entstanden und funktioniert bereits mit heutigen Smartphones.

Wettbewerb ist Netzwerk im Zeichen von Innovation und Know-how

Der ESNC ist ein internationaler Ideenwettbewerb, der jährlich die besten Ideen im Bereich Satellitennavigation auszeichnet. Mitmachen kann jeder – egal ob die Teilnehmer von einer Firma oder einem Forschungsinstitut kommen, ob sie Studenten, Privatpersonen oder selbstständig sind. Was zählt, ist einzig und allein die Idee. Der Wettbewerb wurde 2004 unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Wirtschaftsministeriums ins Leben gerufen. Damals beteiligten sich drei Regionen daran.

Seither hat sich der Wettbewerb zu einem Netzwerk im Zeichen von Innovation und Know-How entwickelt. In diesem Jahr unterstützen Bulgarien, Finnland, Irland, Kroatien, Nordamerika, Österreich, Polen und Portugal den ESNC als neue Regionalpartner. Damit wuchs die Zahl der Partnerregionen des ESNC 2012 auf mehr als 20 Regionen an.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:36404010)