Masternaut-Fahrzeug-Tracking Mit dem Suzuki Swift ans Ende der Welt

Redakteur: Claudia Bartsch

Der Softwareanbieter Masternaut hat bei einem internationalen Benefiz-Wettbewerb eine Reise über eine Strecke von 17.500 km durch 18 Länder durchgehend begleitet und von Beginn an unterstützt.

Firmen zum Thema

Drei britische Studenten nahmen an dem Wettbewerb „The Mongol Rally" teil und reisten in nur 41 Tagen durch 18 Länder.
Drei britische Studenten nahmen an dem Wettbewerb „The Mongol Rally" teil und reisten in nur 41 Tagen durch 18 Länder.
(Bild: Masternaut)

Was technischer Fortschritt alles bewirken kann, hat Masternaut vorgemacht. Benötigten die Protagonisten des berühmten Science-Fiction-Autors Jules Verne noch 80 Tage für ihren Trip um den Erdball, so bewältigte das vom Softwarehersteller Masternaut gesponsorte Abenteuerer-Team für seine Reise bis fast ans Ende Welt dank Hightech-Unterstützung nur 41 Tage.

Das Unternehmen stattete den „Rennwagen“ des Teams, einen 1,0-Liter-Suzuki-Swift, beim Wettbewerb „The Mongol Rally“ mit seiner Fahrzeug-Tracking-Lösung aus.

Drei britische Studenten der Newcastle University nahmen als eines von zahlreichen Teams aus ganz Europa die Herausforderung an und bereisten in nur 41 Tagen 18 Länder.

Globale Netzwerk-SIM-Karte erfasst Fahrzeugdaten überall auf der Welt

Die Masternaut-Technologie nutzt eine globale Netzwerk-SIM-Karte, um die Fahrzeugdaten überall auf der Welt zu erfassen, wodurch Freunde, Angehörige und vor allem auch das Support-Team jeden Abschnitt des Weges über den heimischen Computerbildschirm oder das mobile Endgerät in Echtzeit verfolgen konnten.

Neben der Bereitstellung der Tracking-Technologie hat Masternaut weitere 2500 Euro für Help for Heroes und das Lotus-Kinderzentrum Charitable Trust, Ulaanbataar, gespendet.

Mittels Masternaut-System alle 18 Länder mit Leichtigkeit bewältigt

Martin Hiscox, Vorsitzender und CEO von Masternaut, fügte hinzu: „Die Masternaut-Skala in Verbindung mit der Robustheit unserer Systeme versetzte uns in die glückliche Lage, alle 18 Länder mit Leichtigkeit bewältigen zu können. Wir waren enorm beeindruckt von der Hingabe und Entschlossenheit, die das Team auf dieser beschwerlichen Route an den Tag gelegt hat.“

Die Masternaut-Technologie wird bislang eher kommerziell genutzt, um die Flottenauslastung, das Fahrverhalten und Location-based-Services für viele führende europäische Marken zu messen und es Unternehmen so zu ermöglichen, die Kosten zu senken, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und das Risikomanagement zu verbessern.

(ID:34931830)