Suchen

Flottenmanagement

Mit dem Toughbook auf hoher See

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Wesentliche Herausforderung war es, ein robustes, mobiles Hardware-System zu finden, das den widrigen Bedingungen, unter denen herkömmliche IT nach Kurzem versagt, trotzt und auf Dauer zuverlässig im Einsatz bleibt. Im Rahmen eines Projektgespräches empfahl Hanseaticsoft die widerstandsfähigen Toughbooks von Panasonic und demonstrierte den Tablet-PC CF-H1 Field aus der „Full-Ruggedized“-Schutzklasse.

NSC hat sich dann nach einem erfolgreichen Test für den Einsatz des CF-H1 und in zweiter Generation für das CF-H2 an Bord seiner Schiffe entschieden. Die Toughbook-Tablets bilden als Client für den Cloud Fleetmanager die entscheidende Komponente zur digitalen Erfassung und Verarbeitung von Daten. Da sie widrigen Witterungsbedingungen wie Regen, Schnee und Kälte standhalten, können sie überall sowohl an Deck als auch in den Abfertigungshäfen eingesetzt werden.

Bildergalerie

Regen, Schnee und Kälte können dem Toughbook nichts anhaben

Die lüfterlosen Geräte trotzen Verschmutzungen und Staub in den Maschinenräumen und selbst einen Sturz bei starkem Seegang stecken sie unbeschadet weg. Zudem lässt sich das ergonomisch geformte Tablet komfortabel per Finger- oder Stifteingabe bedienen und ist dank Panasonic-Display-Technik selbst bei starker Sonneneinstrahlung problemlos abzulesen. Ein weiteres Entscheidungskriterium für das Toughbook-Tablet war sein Windows-Betriebssystem, damit es als „Rich Client“ einwandfrei in das Schiffsnetzwerk integriert werden konnte.

In enger Zusammenarbeit entwickelte Hanseaticsoft mit Panasonic eine umfassende Hard- und Software-Komplettlösung, die für weltweit operierende Schiffe maßgeschneidert ist. Das neue Mobile-Computing-System versetzt die Besatzungen in die Lage, Daten schneller, bequemer und effektiver zu erfassen sowie direkt zu transferieren. Ein Beispiel dafür sind digitale Checklisten: Vordefinierte Fragen können in kurzer Zeit beantwortet werden und eine im CF-H2 integrierte Kamera ermöglicht die Aufnahme von Bildern und deren direkte Einbindung in Reports.

Per WLAN werden die zusammengetragenen Informationen sofort automatisiert an den Zentralserver der Reederei übertragen; seitdem wird der Zustand der Schiffe regelmäßig dokumentiert.

* Alexander Buchmann ist Geschäftsführer bei der Hanseaticsoft GmbH in 20097 Hamburg

(ID:33612070)