Mobile Datenerfassung und -verarbeitung

Mobile Endgeräte sind Alleskönner an unterschiedlichen Fronten

22.03.2011 | Autor / Redakteur: Marc Lissfeld / Bernd Maienschein

Eine direkte Bluetooth-Anbindung des barcodefähigen Matrixdruckers OKI ML280 Elite ermöglicht es dem Fahrer, einen Druckauftrag zeitsparend remote aus einer Distanz von bis zu 100 m auszulösen. Bild: Archiv
Eine direkte Bluetooth-Anbindung des barcodefähigen Matrixdruckers OKI ML280 Elite ermöglicht es dem Fahrer, einen Druckauftrag zeitsparend remote aus einer Distanz von bis zu 100 m auszulösen. Bild: Archiv

Speziell in mobilen Einsatzumgebungen ist dies eine besondere Herausforderung, und das nicht nur aus Platzgründen. Vor allem ein optimales Handling wie auch die besonderen Anforderungen an den mobilen Außeneinsatz erfordern die Entwicklung einer geeigneten Einheit, die diesen Rahmenbedingungen Rechnung trägt. Dabei geht es konkret um die Kombination von Geschwindigkeit, Flexibilität und Robustheit.

Matrixdrucker: Von der Theorie ins Lkw-Fahrerhaus

Wie solch eine Lösung aussehen kann, zeigt etwa Laserident mit seiner mobilen Matrixdrucker-Lösung LID-CPS (Laserident Car Printer Solution). In einem eigens entwickelten robusten Aluminiumgehäuse, das vor Feuchtigkeit und Schmutz und daraus resultierenden Kontaktproblemen schützt, befindet sich neben dem barcodefähigen Matrixdrucker OKI ML280 Elite eine Papierfacheinheit für bis zu 1500 Seiten Endlospapier im DIN-A4-Format.

Mit wenigen Handgriffen wird die Druckerbox über den Gurt, der mit dem Gehäuse verbunden ist, am Sitz befestigt. Dadurch wird im Servicefall ein schneller Austausch gewährleistet. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Druckerbox anhand der optional bestellbaren Montageplatte im Fahrzeug zu fixieren.

Matrixdrucker wird über Zigarettenanzünder-Anschluss mit Strom versorgt

Die Stromversorgung der LID-CPS erfolgt dabei über den Zigarettenanzünder-Anschluss im Fahrzeug. Besonders interessant hierbei: Die Weitspannungsfunktionalität der Lösung zeigt sich zu allen gängigen Spannungsbereichen, die in Lkw, Gabelstaplern und anderen Nutzfahrzeugen Verwendung finden, kompatibel.

Der Einsatz unterschiedlicher und auf einzelne Spannungsbereiche limitierter Adapter entfällt. Ein mobiles Terminal dient als Kommunikationseinheit und ist griffbereit an der vorderen Gehäuseseite platziert.

Lkw-Fahrer erhält Aufträge auf sein mobiles Terminal

Der Fahrer erhält seine Auftragsdaten via W-Lan oder GPRS auf sein mobiles Terminal. Nach Abschluss des Auftrages erfolgt die Rückmeldung an die Disposition. Sollte der im Terminal enthaltene GPS-Empfänger nicht ausreichen, kann mittels optionaler GPS-Maus selbst bei sehr starker Abschirmung das Fahrzeug problemlos lokalisiert werden.

Während des Scanvorgangs der Auftragsdaten via Barcode bleibt die Verbindung über W-Lan oder GSM/GPRS bestehen. Dadurch wird die sofortige Datenübertragung an das führende System gewährleistet. Dabei profitieren Kunden vor allem von der reibungslosen Integration mit führenden Warenwirtschaftssystemen wie etwa SAP.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 367456 / Verpackungstechnik)