Suchen

Logimat 2015 Mobile Prozesse um RFID ergänzen

Für die Einführung von RFID in bislang Barcode-orientierte Prozesse hat Cipherlab das tragbare UHF-Lesegerät 1862 entwickelt. Vorhandene Mobilterminals – auch anderer Hersteller – zum Lesen von 1D- und 2D-Codes können einfach auf das RFID-Lesegerät aufgesetzt und angeschlossen werden.

Firma zum Thema

Der Handheld-RFID-Reader 1860 (unten, mit Griff) und ein aufgesetzter industrieller Mobilcomputer CP55 von Cipherlab.
Der Handheld-RFID-Reader 1860 (unten, mit Griff) und ein aufgesetzter industrieller Mobilcomputer CP55 von Cipherlab.
(Bild: Cipherlab)

Die große Reichweite des 1862, die Datenübertragung per Bluetooth und die einfache Bedienung gewährleisten nach Angaben des Herstellers, dass bisherige Arbeits- und Handhabungsabläufe vom Bediener wie gewohnt durchgeführt werden können. Zudem werden viele Prozesse deutlich vereinfacht, beispielsweise durch das simultane Lesen mehrerer und auch unterschiedlicher UHF-Datenträger – selbst wenn sich diese an Karton-verpackter Ware befinden. Zielanwendungen des Lesegeräts sind unter anderem das Bestandsmanagement, die Steuerung und Rückverfolgung von Warenströmen in Lägern, Kommissionier- und Distributionszentren, die Überwachung offener Behälterkreisläufe oder das Artikelmanagement im Einzel- und Filialhandel.

Wo zu finden? Halle 7, Stand 7F49

(ID:43180778)