Logimat 2015 Mobile Prozesse um RFID ergänzen

Für die Einführung von RFID in bislang Barcode-orientierte Prozesse hat Cipherlab das tragbare UHF-Lesegerät 1862 entwickelt. Vorhandene Mobilterminals – auch anderer Hersteller – zum Lesen von 1D- und 2D-Codes können einfach auf das RFID-Lesegerät aufgesetzt und angeschlossen werden.

Anbieter zum Thema

Der Handheld-RFID-Reader 1860 (unten, mit Griff) und ein aufgesetzter industrieller Mobilcomputer CP55 von Cipherlab.
Der Handheld-RFID-Reader 1860 (unten, mit Griff) und ein aufgesetzter industrieller Mobilcomputer CP55 von Cipherlab.
(Bild: Cipherlab)

Die große Reichweite des 1862, die Datenübertragung per Bluetooth und die einfache Bedienung gewährleisten nach Angaben des Herstellers, dass bisherige Arbeits- und Handhabungsabläufe vom Bediener wie gewohnt durchgeführt werden können. Zudem werden viele Prozesse deutlich vereinfacht, beispielsweise durch das simultane Lesen mehrerer und auch unterschiedlicher UHF-Datenträger – selbst wenn sich diese an Karton-verpackter Ware befinden. Zielanwendungen des Lesegeräts sind unter anderem das Bestandsmanagement, die Steuerung und Rückverfolgung von Warenströmen in Lägern, Kommissionier- und Distributionszentren, die Überwachung offener Behälterkreisläufe oder das Artikelmanagement im Einzel- und Filialhandel.

Wo zu finden? Halle 7, Stand 7F49

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43180778)