Suchen

Auto-ID Mobiles RFID-Terminal erfasst Daten im Umkreis von bis zu 7 m

ACD Elektronik und Kathrein RFID haben jetzt in einer Kooperation ein mobiles RFID-Terminal entwickelt. Ein integrierter Bewegungs- und Beschleunigungssensor registriert bereits beginnende Stürze und sichert die Daten noch vor dem Aufprall.

Firmen zum Thema

Der RFID-Reader wurde in einem speziellen Backpack integriert und stellt so effektives Arbeiten sicher.
Der RFID-Reader wurde in einem speziellen Backpack integriert und stellt so effektives Arbeiten sicher.
(Bild: ACD Elektronik)

Keine Barcodes mehr scannen und dadurch im Erfassen und Verwalten von Daten im innerbetrieblichen Waren- und Materialfluss kräftig Zeit sparen – möglich wird dies unter anderem mit dem Terminal M260 UHF-RFID, einer Neuentwicklung von ACD Elektronik und Kathrein RFID. Der RFID-Reader wurde in einem speziellen Backpack integriert, um effektives Arbeiten sicherzustellen. Außer RFID-Tags im UHF-Frequenzband von 865 bis 870 MHz liest das Terminal sämtliche gängigen Datamatrix- und Barcodes im Nah- und Fernbereich und erfüllt so alle Anforderungen aus Logistik, Handel und Industrie.

Display kann auch als Touchscreen genutzt werden

Der RFID-Reader von Kathrein RFID sendet und empfängt mit einer Leistung von 500 mW und ist mit einem patentierten X-Pol-Antennendesign ausgestattet. Das ermöglicht eine sichere und lückenlose Erfassung von Daten aus bis zu 7 m Entfernung. Dadurch nimmt der Reader mit den Abmessungen 104 mm × 104 mm × 44,9 mm wenig Platz in Anspruch. Strapazierfähig und ansprechend ist auch das 3,5 Zoll große Display mit einer Bildauflösung von 240 × 320 Pixel, das selbst bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gut lesbar ist – und darüber hinaus als Touchscreen genutzt werden kann.

Im Inneren sorgt der Prozessor PXA 166 mit 800 MHz von Marvell X-Scale für eine schnelle Verarbeitung aller Daten. Damit der Mitarbeiter in diesem Prozess nicht in Stress gerät, verfügt das Handterminal über eine Schnelleingabetastatur mit 15 breiten Tasten. Der Abstand von 15 mm zwischen den Feldern erlaubt auch die Bedienung mit Arbeitshandschuhen. Optional kann das M260 UHF-RFID mit einem zusätzlichen 2D-Scanner, GPS, einer SD-Karte oder einer beleuchteten Tastatur ausgestattet werden. Zudem macht ACD das mobile Gerät auf Kundenwunsch auch fit für Verbindungen über WLAN, den Bluetooth-kompatiblen Nahbereichsfunk oder UMTS.

(ID:42535173)