Anbaugeräte

Multitool macht Großstapler multiflexibel

| Autor: Bernd Maienschein

Ob Haken oder Spreader: Das neue Hyster Multitool ermöglicht den schnellen Wechsel von Anbaugeräten.
Ob Haken oder Spreader: Das neue Hyster Multitool ermöglicht den schnellen Wechsel von Anbaugeräten. (Hyster)

Mit dem neuen Multitool von Hyster können die verschiedensten Anbaugeräte schnell und einfach umgerüstet werden. Häfen und Terminalbetreiber sparen durch den schnellen Wechsel der Anbaugeräte vor allem Zeit und steigern die Produktivität.

„Ein spezieller Wechsler des Reachstackers ermöglicht es, mit der gleichen Maschine standardmäßige 20- und 40-Fuß-Container, High Top- und Curtain-Container, Frachtanhänger und Stahlspulen aufzunehmen“, erklärt Chris van der Werdt, Manager für Hyster-Großstapler. „Um die Produktivität zu steigern und die Rüstzeiten zu verkürzen, wollten unsere Kunden schnell zwischen den unterschiedlichsten Anbaugeräten wechseln können.“

Schneller Anbaugerätewechsel spart Zeit

Der neu entwickelte Wechsler wird von Hyster bei den Reachstackern der Serie RS46-41XLS CH installiert, um das schnelle Umrüsten der Anbaugeräte zu ermöglichen. Wenn ein anderes Anbaugerät benötigt wird, wird das Hubgerüst abgesenkt und einfach mit dem benötigten Gerät verbunden.

„Der Hyster-Reachstacker kann jetzt bei minimalem Aufwand mit einem normalen CH-Spreader, einem IH-Spreader oder einem C-Haken-Anbaugerät genutzt werden und bietet so maximale Flexibilität“, sagt van der Werdt. „Zusätzlich haben wir den Radstand auf 7,5 m verlängert, um bei hohen Lastschwerpunkten noch mehr Tragfähigkeit zu bieten.“ Die robuste Baureihe Hyster RS45-46 mit zwölf schwerlastfähigen Reachstackern bietet laut Hersteller eine ausgezeichnete Manövrierfähigkeit und überlegene Arbeitsgeschwindigkeiten selbst bei voller Auslastung. So können in die dritte Reihe noch Lasten von über 33 t gehoben werden.

Erhebliche Einsparungen bei den Betriebskosten

„Im Idealfall können Häfen und Terminalbetreiber durch den Einsatz des Schnellwechslers auf zusätzliche Stapler verzichten, da unsere Lösung mit einem einzigen Reachstacker auskommt“, so van der Werdt. „Dies führt zu erheblichen Einsparungen bei den Betriebskosten.“ Von großer Bedeutung sei dabei die hohe Zuverlässigkeit der Hyster-Reachstacker, weil so für eine maximale Verfügbarkeit der Stapler gesorgt werde. Das Hyster Special Engineering Department im niederländischen Werk Nijmegen ist die globale Zentrale für Konzeption, Entwicklung und Tests der Hyster-Großstapler.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44146482 / Fördertechnik)