Suchen

Automotive-Logistik Nach der VW Arena kommt das Logistikzentrum

Redakteur: Robert Weber

Der Volkswagen Konzern investiert etwa 26 Mio. Euro in seine Logistikstrukturen und baut am Standort Fallersleben ein neues Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von rund 200.000 m². Die Verantwortlichen von Volkswagen Immobilien als Generalübernehmer können nicht nur Fußballpaläste bauen.

Firmen zum Thema

Bild: VW Immobilien
Bild: VW Immobilien
( Archiv: Vogel Business Media )

Fußball, Wissenschaft und Logistik. Die Experten von der Volkswagen Immobilien Service GmbH sind flexibel. Nach den schillernden Großprojekten rund um die Autostadt Wolfsburg entsteht in unmittelbarer Nähe ein neues Logistikzentrum für den Konzern. Das 200.000 m² große Lager teilt sich in zwei Bereiche auf. Auf etwa 151.000 m² handeln die Mitarbeiter den Umschlag von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen für den regionalen Handel. Das sind etwa 60.000 Stück pro Jahr. Der zweite Teilbereich ist der Verpackung von Kaufteil-Material gewidmet.

Betrieb ab 2012

Auf Fördertechnik verzichten die VWler. Flurförderzeuge unterstützen die Logistiker vor Ort. Ab 2012 sollen über das neue Logistikzentrum die Versorgung des regionalen Handels mit Fahrzeugen sichergestellt sowie Verpackung und Versand von Fahrzeugteilen (CKD) in weltweite Märkte abgewickelt werden.

(ID:378764)