Suchen

Fördertechnik Neue Bandförderer machen mehr Tempo

| Redakteur: Jürgen Schreier

Das US-Unternehmen Dorner Manufacturing stellt eine neue Generation seiner Bandförderer-Baureiihe 3200 vor. Besondere Merkmale sind laut Hersteller die verbesserte Kurvenförderkapazität sowie eine höhere Kurvenbandgeschwindigkeit.

Firmen zum Thema

Das erste Modell der neuen Bandförderer-Serie 3200 ist ein Kunststoff-Bandförderer.
Das erste Modell der neuen Bandförderer-Serie 3200 ist ein Kunststoff-Bandförderer.
(Bild: Dorner)

Die neue Bandförderer-Baureihe entstand nach Angaben von Dorner aus der Verschmelzung und Verbesserung den Baureihen 5200 und 5300 mit der Förderband-Serie 3200. Sie umfasst Niedrigprofil-Förderbänder, Modul-Bandförderer und Präzisionsförderbänder. Das erste Modell, das vorgestellt wurde, ist ein modularer Kunststoff-Bandförderer.

Stacy Pabst, Marketing-Managerin der Dorner Manufacturing Corporation, erklärt dazu: „Die neue Baureihe bietet eine höhere Bandgeschwindigkeit und größere Maximallast. Auch eine komplexe Linienführung mit unterschiedlichen Winkeln ist möglich.“

Zu den Besonderheiten der Modul-Bandförderer der neuen Serie 3200 zählen unter anderem die Niedrigseitenführung, die Möglichkeit eines Einsatzes von bis zu vier Kurvensegmenten, eine Verbesserung der Kurvenförderkapazität um bis zu 200 %, eine erhöhte Kurvenbandgeschwindigkeit von maximal 120 m/min sowie ein bis zu 50 % kleinerer Umlenkrollendurchmesser.

Dorner Manufacturing mit Sitz in Hartland (USA) produziert Förderbänder und Zubehör.

(ID:42844898)