Fördertechnik Neue Bandförderer machen mehr Tempo

Redakteur: Jürgen Schreier

Das US-Unternehmen Dorner Manufacturing stellt eine neue Generation seiner Bandförderer-Baureiihe 3200 vor. Besondere Merkmale sind laut Hersteller die verbesserte Kurvenförderkapazität sowie eine höhere Kurvenbandgeschwindigkeit.

Anbieter zum Thema

Das erste Modell der neuen Bandförderer-Serie 3200 ist ein Kunststoff-Bandförderer.
Das erste Modell der neuen Bandförderer-Serie 3200 ist ein Kunststoff-Bandförderer.
(Bild: Dorner)

Die neue Bandförderer-Baureihe entstand nach Angaben von Dorner aus der Verschmelzung und Verbesserung den Baureihen 5200 und 5300 mit der Förderband-Serie 3200. Sie umfasst Niedrigprofil-Förderbänder, Modul-Bandförderer und Präzisionsförderbänder. Das erste Modell, das vorgestellt wurde, ist ein modularer Kunststoff-Bandförderer.

Stacy Pabst, Marketing-Managerin der Dorner Manufacturing Corporation, erklärt dazu: „Die neue Baureihe bietet eine höhere Bandgeschwindigkeit und größere Maximallast. Auch eine komplexe Linienführung mit unterschiedlichen Winkeln ist möglich.“

Zu den Besonderheiten der Modul-Bandförderer der neuen Serie 3200 zählen unter anderem die Niedrigseitenführung, die Möglichkeit eines Einsatzes von bis zu vier Kurvensegmenten, eine Verbesserung der Kurvenförderkapazität um bis zu 200 %, eine erhöhte Kurvenbandgeschwindigkeit von maximal 120 m/min sowie ein bis zu 50 % kleinerer Umlenkrollendurchmesser.

Dorner Manufacturing mit Sitz in Hartland (USA) produziert Förderbänder und Zubehör.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42844898)