Suchen

Robotik Neue Robotertechniken bereiten Roboter-Automatisierung den Weg ins Lager

| Autor / Redakteur: Ulrich W. Schamari / Udo Schnell

Im Hochregallager, beim Palettenbestücken oder beim „Griff in die Kiste“: DieIntralogistik bietet viele Möglichkeiten zur Automation. Technische Fortschritte, etwa bei Sensoren oder der Simulation, lassen Industrieroboter zu einer flexiblen Alternative zu manuellen Abläufen im innerbetrieblichen Materialfluss werden.

Firmen zum Thema

Christoph Hahn-Woernle, Viastore Systems: „Vor dem Hochregallager arbeiten statt Menschen Roboter. So wünschen wir uns das, denn diese Arbeit dort ist nicht angenehm. Sie ist nicht stressfrei und kann dennoch eintönig sein.“
Christoph Hahn-Woernle, Viastore Systems: „Vor dem Hochregallager arbeiten statt Menschen Roboter. So wünschen wir uns das, denn diese Arbeit dort ist nicht angenehm. Sie ist nicht stressfrei und kann dennoch eintönig sein.“
(Bild: Viastore)

Aktuelle Trends, neue Techniken und moderne Anwendungen standen im Mittelpunkt des Technologieforums, das in Stuttgart vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) unter dem Motto „Roboter in derIntralogistik“ veranstaltet wurde. Das Interesse von Referenten und Teilnehmern konzentrierte sich auf die deutlichen Fortschritte etwa in der Sensor- und Greifertechnik sowie bei Simulationstools, die den Industrieroboter zur kostengünstigen und flexiblen Alternative zu händischen Abläufen iminnerbetrieblichen Materialfluss werden lassen.

(ID:33813630)