Unternehmens-Software Neue Software für professionelles Projektmanagement von PSI

Redakteur: Ulrike Gloger

Berlin (ug) – Die Berliner PSI AG hat eine neue Software namens PSIprofessional entwickelt und auf den Markt gebracht. Für Aufgaben des Projekt- und Ressourcenmanagements erlaube die Software den unternehmensweiten Blick auf geplante Aufwände, relevante Ressourcen sowie den Verbrauch in Echtzeit, heißt es.

Anbieter zum Thema

In der Fertigungsplanung werde eine Steuerung über verschiedene Stufen möglich: von der Grobplanung mit Projektmanagement bis zur Feinplanung mit einem Leitstand. Wie das Unternehmen mitteilt, lassen sich zudem die erwarteten Aufwände im Produktlebenszyklus über einen Zeitraum statistisch verteilen. Das unterstütze die Prognose und Planung des Ressourcenbedarfs, heißt es weiter.

Einbindung in ERP-Systeme möglich

Um hohe Investitionskosten zu vermeiden, lassen sich laut PSI-Angaben installierte Unternehmenssoftware-Systeme (so genannte ERP-Systeme) nutzen und mit PSIprofessional zu einem umfassenden PSA- (Professional Services Automation) System erweitern. Musste man bisher etwa die Daten für Absatzplanung, Auftragsmanagement, Personalwirtschaft und Zeiterfassung aufwändig aus einzelnen Softwaresystemen herausfiltern, so lassen sie sich jetzt in einem Steuerungsinstrument integrieren.

Das Softwareunternehmen PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt heute über 1000 Mitarbeiter an 10 deutschen und 7 internationalen Standorten in Europa und Asien. Im Geschäftsjahr 2006 hat die Gruppe einen Umsatz von 117 Mio. Euro erzielt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:213921)