Suchen

Lkw-Reifen Neue Winterreifengrößen von Continental

Optimale Traktion und wirtschaftlicher Kraftstoffverbrauch müssen auch bei Winterreifen kein Gegensatz sein. Continental erweitert sein Winterreifen-Programm der Scandinavia-2-Generation um fünf neue Größen. Auch an Euro-6-Motoren wurde dabei gedacht.

Firmen zum Thema

Die neuen Continental-Scandinavia-2-Winterreifen werden mit fünf neuen Varianten mit erhöhter Tragfähigkeit und Niederquerschnittsaufbau komplettiert. Bild: Continental
Die neuen Continental-Scandinavia-2-Winterreifen werden mit fünf neuen Varianten mit erhöhter Tragfähigkeit und Niederquerschnittsaufbau komplettiert. Bild: Continental
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit den letzten harten Wintern und mit Einführung der situativen Winterreifenpflicht in Deutschland ist die Nachfrage nach Lkw-Winterreifen gestiegen. Dank ausgeklügeltem Profildesign und speziell für den Wintereinsatz entwickelter Laufflächenmischung stehen die modernen Winterreifen den Sommerprofilen kaum etwas nach. Mit fünf neuen Reifenformaten komplettiert Continental die im vergangenen Jahr eingeführte Winterreifengeneration Scandinavia 2.

Dichte Profilgeometrie und weiche Lauffläche bringen Sicherheit

In den letzten strengen Winterhalbjahren haben die Continental-Scandinavia-Winterreifen für Zugmaschinen, Anhänger und Auflieger eindrucksvoll bewiesen, dass optimale Traktion und wirtschaftliche Kraftstoffverbrauchswerte keine Gegensätze sein müssen. Mit einer besonders dicht gestaltete Profilgeometrie und einer neuen, weicheren Laufflächenmischung mit Mikroverzahnungseffekt tragen die leistungsstarken Winterreifen der neuen Scandinavia-2-Generation zu einem entscheidenden Sicherheitsgewinn auf winterlichen Straßen bei.

Für die kommende Wintersaison wird das breit aufgestellte Angebot der Scandinavia-Reifenfamilie um fünf neue Größen erweitert. Den Einsatz an der Lkw-Lenkachse komplettieren die neuen Dimensionen 315/70 R 22.5 XL, 315/60 R 22.5 XL und 355/50 R 22.5 XL. Die neuen Winterprofile mit speziell aufgelasteten Varianten tragen dem steigenden Gewicht der kommenden Euro-6-Motoren mit verstärkter Vorderachstragkraft Rechnung.

(ID:385070)