Hebezeuge

Neuer ASR-Seilzug für mittlere Lasten

| Redakteur: Bernd Maienschein

Mit dem ASR 7 deckt Stahl Cranesystems den mittleren Traglastbereich mit einem neuen Produkt ab, das durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis Zuspruch bei den Kranbauern erfährt.
Mit dem ASR 7 deckt Stahl Cranesystems den mittleren Traglastbereich mit einem neuen Produkt ab, das durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis Zuspruch bei den Kranbauern erfährt. (Bild: Stahl Cranesystems)

Stahl Cranesystems schließt mit dem neu konstruierten Seilzug ASR 7 die Lücke zwischen dem Seilzug SH, der Lasten bis 25 t hebt, und dem AS 7, der sein Potenzial erst bei höheren Traglasten voll ausschöpft.

Der Seilzug ASR 7 wurde für den Traglastbereich zwischen 20 und 32 t entwickelt. Basis des ASR 7 bildet der jahrelang erfolgreiche AS 7. Die Unterschiede liegen im Detail: Aufgrund der geringeren Tragfähigkeit und der teilweise niedrigeren Einstufung kommen beim ASR 7 auch kleinere Motoren zum Einsatz. Entsprechend wurde der Seiltrieb modifiziert: Statt eines 25-mm-Seils reicht für Lasten des ASR 7 ein 20-mm-Seil aus – daraus resultiert bei gleicher Trommellänge eine größere Hubhöhe, von zum Beispiel 10 statt 7 m bei der kleinsten Trommellänge L1.

Preisersparnis trotz hochwertiger Ausstattung

Auch die Hakenflasche und die Seilumlenkrolle wurden an das dünnere Seil angepasst. Das Ergebnis ist eine Preisersparnis von rund 25 % gegenüber einem vergleichbar dimensionierten AS 7 mit Obergurtfahrwerk. Auf hochwertige Ausstattung müssen die Kunden trotzdem nicht verzichten. Erstmals findet bei der AS-7-Baureihe die Lastmessung serienmäßig am Seilfestpunkt statt. Das ermöglicht eine exakte Lasterfassung bei Hub- und Senkbewegungen sowie die Anzeige der Last über ein angeschlossenes Display.

Der ASR 7 ist als Standard-Hebezeug ab sofort auch über den CraneGuide – die firmeneigene Kalkulations- und Planungssoftware – bestellbar. Je nach Anwendung ist der Seilzug stationär oder mit Obergurtfahrwerk verfügbar. Für ruckfreie Hubvorgänge und stufenlose Geschwin¬dig-keitseinstellung ist der neue Seilzug auch als ASRF 7 mit frequenzgeregeltem Hubmotor lieferbar.

Seilzüge sind robust und wartungsarm konstruiert

Die Hebezeuge von Stahl Cranesystems decken den Traglastbereich von 500 bis 250.000 kg ab. Sie bauen auf einem ausgereiften Baukastensystem auf, das eine wirtschaftliche Produktion auf höchstem Qualitätsniveau ermöglicht, wie der Hersteller angibt. Hinter dem attraktiven Design der Seilzüge von Stahl Cranesystems steckt eine kompakte, robuste Bauweise, die äußerst wartungsarm ist. Alle Seilzüge sind überdurchschnittlich zuverlässig, leistungsstark und langlebig.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42279099 / Fördertechnik)