Suchen

Schienengüterverkehr Neuer Bahnchef bei Kühne+Nagel

Redakteur: Robert Weber

Der ehemalige TX-Logistik-Manager Raimund Stüer verantwortet in Zukunft das weltweite Bahngeschäft und die intermodalen Verkehre des Schweizer Logistikdienstleisters Kühne+Nagel. Er tritt seine Aufgabe am 1. Januar 2012 an.

Firmen zum Thema

Entwickler: Raimund Stüer soll die Bahnaktivitäten von Kühne+Nagel weiterentwickeln. Bild: K+N
Entwickler: Raimund Stüer soll die Bahnaktivitäten von Kühne+Nagel weiterentwickeln. Bild: K+N
( Archiv: Vogel Business Media )

Stüer hatte im Juni diesen Jahres seine Anteile an der TX Logistik AG an die italienische Eisenbahngesellschaft Trenitalia verkauft. Der neue Kühne+Nagel-Mann gehört zum Gründerkreis der Aktiengesellschaft und gilt als erwiesener Fachmann im Eisenbahngeschäft.

Mit der Verpflichtung Stüers als Senior Vice President verbindet der Logistikdienstleister ehrgeizige Ziele: Die Schweizer wollen ihre bestehenden Bahnaktivitäten weiterentwickeln und den Aufbau von Transportlösungen im kombinierten Verkehr vorantreiben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Kühne+Nagel holt Fachmann für intermodale Verkehre

„Durch die Bündelung von Transporten sollen effektive Netzwerke entstehen“, wünscht sich Dirk Reich, Mitglied der Geschäftsleitung der Kühne+Nagel International AG. Stüer scheint der richtige Mann für diese Planungen, denn während seiner Zeit bei TX Logistik konzentrierte er sich auf den Aufbau intermodaler Verkehre.

(ID:381831)