Suchen

Schienengüterverkehr Neuer Bahnchef bei Kühne+Nagel

| Redakteur: Robert Weber

Der ehemalige TX-Logistik-Manager Raimund Stüer verantwortet in Zukunft das weltweite Bahngeschäft und die intermodalen Verkehre des Schweizer Logistikdienstleisters Kühne+Nagel. Er tritt seine Aufgabe am 1. Januar 2012 an.

Firmen zum Thema

Entwickler: Raimund Stüer soll die Bahnaktivitäten von Kühne+Nagel weiterentwickeln. Bild: K+N
Entwickler: Raimund Stüer soll die Bahnaktivitäten von Kühne+Nagel weiterentwickeln. Bild: K+N
( Archiv: Vogel Business Media )

Stüer hatte im Juni diesen Jahres seine Anteile an der TX Logistik AG an die italienische Eisenbahngesellschaft Trenitalia verkauft. Der neue Kühne+Nagel-Mann gehört zum Gründerkreis der Aktiengesellschaft und gilt als erwiesener Fachmann im Eisenbahngeschäft.

Mit der Verpflichtung Stüers als Senior Vice President verbindet der Logistikdienstleister ehrgeizige Ziele: Die Schweizer wollen ihre bestehenden Bahnaktivitäten weiterentwickeln und den Aufbau von Transportlösungen im kombinierten Verkehr vorantreiben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Kühne+Nagel holt Fachmann für intermodale Verkehre

„Durch die Bündelung von Transporten sollen effektive Netzwerke entstehen“, wünscht sich Dirk Reich, Mitglied der Geschäftsleitung der Kühne+Nagel International AG. Stüer scheint der richtige Mann für diese Planungen, denn während seiner Zeit bei TX Logistik konzentrierte er sich auf den Aufbau intermodaler Verkehre.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 381831)