Suchen

Logistikdienstleister Noch keine Spur von Gigalinern

| Redakteur: Robert Weber

Seit acht Tagen dürfen sie testweise auf Deutschlands Straßen, die Gigaliner. Doch bisher sind die Riesenlaster Fehlanzeige. Die Bundesanstalt für Straßenwesen rechnet jedoch in naher Zukunft mit ersten Anmeldungen.

Firmen zum Thema

Noch nicht auf den Straßen: Die Lang-Lkw dürfen testweise seit dem 1. Januar durch fast ganz Deutschland rollen. (Bild: Krone Trailer)
Noch nicht auf den Straßen: Die Lang-Lkw dürfen testweise seit dem 1. Januar durch fast ganz Deutschland rollen. (Bild: Krone Trailer)

Die Nachrichtenagentur AFP berichtet, dass bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST) bisher keine Anmeldung für einen Gigaliner vorliege. Die Spediteure und Logistikdienstleister hätten Interesse, bräuchten aber noch Zeit, heißt es. Die Behörde registrierte allerdings einige Voranfragen, schreibt die Agentur. In den nächsten Wochen sollen erste Anmeldung eintrudeln, ist man sich in Bergisch Gladbach beim BAST sicher.

Lang-Lkw sind nicht überall erwünscht

Speditionen, die einen Lang-Lkw auf die Straße schicken wollen, müssen dieses bei der Behörde nur anzeigen. Angeben müssen sie unter anderem die Zahl der Fahrzeuge und die geplanten Einsatzstrecken. Von der BAST erhalten sie dann eine Bestätigung der Anmeldung - und können losfahren, schreibt AFP.

Fahren dürfen die Lang-Lkw in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen, Thüringen und mit Einschränkungen Hamburg. Die übrigen Bundesländer waren nicht bereit, an dem Feldversuch teilzunehmen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31114440)