Suchen

Logimat 2017 Oberflächenschutz verhindert Rutschen und ist wiederverwertbar

Die Poly-Net-Oberflächenschutz-Familie der Norddeutschen Seekabelwerke wurde um eine neue Eigenschaft erweitert: Unter dem Namen Poly-Net Highgrip sind ab sofort auch rutschhemmende Gitter mit nachgewiesenen Reibwerten erhältlich, die für diesen speziellen Bedarf in zwei verschiedenen Stärken entwickelt wurden.

Firmen zum Thema

Unter dem Namen Poly-Net Highgrip sind ab sofort auch rutschhemmende Gitter mit nachgewiesenen Reibwerten erhältlich, die für diesen speziellen Bedarf in zwei verschiedenen Stärken entwickelt wurden.
Unter dem Namen Poly-Net Highgrip sind ab sofort auch rutschhemmende Gitter mit nachgewiesenen Reibwerten erhältlich, die für diesen speziellen Bedarf in zwei verschiedenen Stärken entwickelt wurden.
(Bild: Norddeutsche Seekabelwerke)

Bei Poly-Net Highgrip handelt es sich um weiche, flach liegende Gitter aus einem umweltfreundlichen Polyethylen, die zwischen die Werkstücke gelegt werden und die Teile vor gegenseitiger Berührung und vor allem vor Verrutschen schützen. Sie sind mehrfach einsetzbar für Transporte auf Paletten, in Gitterboxen und sonstigen Lagerkästen und können später problemlos recycelt werden – ein Beitrag zur Schonung wertvoller Ressourcen. Poly-Net Highgrip kann als Rollenware oder in maßgeschneiderten Zuschnitten geliefert werden.

Passt für jeden Untergrund

Zu den Vorteilen des Oberflächenschutzes gehört den Norddeutschen Seekabelwerken zufolge, dass sie für die unterschiedlichsten Untergründe getestet wurden. Dazu gehören Holz, Kunststoff und Edelstahl. Außerdem verfügen sie über keine benetzungsstörenden Eigenschaften. Um Poly-Net Highgrip möglichst problemlos wiederverwerten zu können, ist das Material abwaschbar. Dazu kommt die platzsparende und einfache Lagerung.

Norddeutsche Seekabelwerke GmbH, Halle 4, Stand C21

(ID:44504754)