Stammdatenmanagement

Optimierung der Stammdaten-Ablaufprozesse im Rahmen eines E-Business-Projekts

26.07.2009 | Redakteur: Jürgen Schreier

Jürgen Uez, Marketingleiter bei Mefa: „Der Aufbruch in das E-Business-Zeitalter hat in unserer Branche erst begonnen. Wir investieren heute, um morgen dabei zu sein.“ Bild: Preozeus
Jürgen Uez, Marketingleiter bei Mefa: „Der Aufbruch in das E-Business-Zeitalter hat in unserer Branche erst begonnen. Wir investieren heute, um morgen dabei zu sein.“ Bild: Preozeus

Im Rahmen des Prozeus-Projekts hat ein Hersteller von Befestigungstechnik die bisher weitgehend manuell ablaufenden Prozesse im Unternehmen auf eine elektronische Ebene gehoben. Ziel war es, von den Stammdaten bis zur Auftragsabwicklung sämtliche Prozesse elektronisch abzuwickeln, dabei Medienbrüche zu vermeiden und einen Online-Shop zu etablieren.

Die Mefa Befestigungs- und Montagesystem GmbH mit Sitz in Kupferzell entwickelt, fertigt und vertreibt seit 1949 Rohrmontagesysteme für die Bereiche Sanitär, Heizungsbau, Klima- und Lüftungstechnik sowie den Anlagenbau. Das Lieferprogramm umfasst neben allen Komponenten zur Rohrmontage auch Dienstleistungen für Planung, Vormontage und Baustellenlogistik.

Nachdem der Schwerpunkt der Firmenaktivitäten bis zum Beginn der 90er Jahre in der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Branche lag, zwangen immer stärker rückläufige Auftragszahlen des Bauhauptgewerbes Mefa dazu, sich auch in anderen Marktsegmenten zu engagieren. Zudem wurde der Export in steigendem Maße ausgebaut.

Das Unternehmen erhielt vermehrt Anfragen von Kunden, ob die Möglichkeit bestünde, über einen Online-Shop bei Mefa direkt zu bestellen. Dieses Interesse vom Markt wurde zum Anlass genommen, um den Ausbau des Webkataloges zu einem voll funktionsfähigen E-Shop voranzutreiben. Im Zuge der ersten Projektrecherchen wurde allerdings schnell klar, dass dies nur nach gründlicher Überarbeitung der Artikelstammdaten, der Wiederherstellung des ERP-Systems als führendem System und der Schaffung passender Schnittstellen realisiert werden konnte.

Die Ausgangslage

Die Stammdaten wurden vor Projektbeginn an verschiedensten Stellen (IT-Inseln) voneinander unabhängig gepflegt, und zwar in folgenden Systemen:

  • Daten ERP Proalpha (Auftragsabwicklung),
  • Produktdatenmanager Lisa (Datanorm, E-Katalog im Web),
  • Mefa Statik (Berechnungsprogramm),
  • Mefa-ProfiDesigner (CAD-Bauteilebibliothek),
  • Approach (Etiketten),
  • Adobe Indesign (Papier-Katalog und -Preisliste).

In allen aufgeführten Systemen wurden die Artikelstammdaten vollkommen autark und mit unterschiedlichsten Feldinformationen je nach Anforderung gepflegt. Zwischen den Systemen gab es keine Schnittstellen und somit auch keine Austauschmöglichkeit. Das einzige Datenaustauschformat, das an die Marktpartner weitergegeben wurde, war Datanorm Version 4 – Artikeldaten mit Ausschreibungstexten.

 

E-Business-Standards als Wettbewerbsfaktoren in der globalen Wirtschaft

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 312378 / Management)