Suchen

KEP-Dienste Otto Group reduziert die Luft im Karton

Über 125 Mio. Sendungen wickelt die Otto Group über den konzerneigenen Logistikdienstleister Hermes jährlich für ihre Kunden ab. Etwa 40 % davon werden als Pakete zugestellt. Jetzt hat der Konzern die Größen seiner Kartons optimiert. Dadurch reduziert sich das Transportvolumen für die Auslieferung der bei Unternehmen der Otto Group bestellten Waren um mehr als 500 Lkw-Ladungen pro Jahr. Das Plus für Umwelt und Effizienz: Gut 170 t CO2 können auf diese Weise eingespart werden.

Firmen zum Thema

Ein Hermes-Bote belädt einen Lkw für seine Tour.
Ein Hermes-Bote belädt einen Lkw für seine Tour.
(Bild: Hermes Fulfilment)

Wie es heißt, wurden für das Projekt die Datensätze von rund 20 Mio. Kartonsendungen ausgewertet. Dabei wurde das Zusammenspiel von Kartongröße, Luft- und Artikelvolumen mithilfe einer speziellen Software analysiert. Bereitgestellt wurden die Daten von der Hermes Fulfilment GmbH, die für Unternehmen der Otto Group, aber auch für externe Mandanten die Lagerhaltung, Kommissionierung und Verpackung der bestellten Ware sowie weitere Fulfilment-Dienstleistungen übernimmt.

Das Ergebnis: Durch eine Optimierung der Verpackungsgrößen können im Schnitt 1,5 l Luft pro Karton eingespart werden. Dadurch verringert sich das Transportvolumen um 500 Lkw-Ladungen pro Jahr. Das entspricht bei einem Ladevolumen von 40 m³ pro Fahrzeug einer Einsparung von etwa 170 t CO2 jährlich.

(ID:38271640)