Company Topimage

23.09.2020

PAKi Deutschland sattelt um: Mit dem Firmenrad für Umwelt und Gesundheit unterwegs

Seit Juli bietet das Pooling-Unternehmen PAKi aus Ennepetal seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, über den Leasinggeber JobRad kostengünstig ein Firmenrad zu nutzen. Nun sind Leasinganträge genehmigt und die ersten Diensträder ausgeliefert worden. Das Mobilitäts-Angebot ist Teil der HR- und Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens und bietet attraktive Leasing-Raten für hochwertige Fahrräder und E-Bikes. So sollen die Mitarbeiter motiviert werden, durch mehr Fahrten mit dem Fahrrad etwas für ihre Gesundheit und die Umwelt zu tun.

Attraktives Mitarbeiter-Goodie mit vielen Mehrwerten

„Mit dem Firmenrad können wir als Arbeitgeber unseren Mitarbeitern ein attraktives Angebot unterbreiten, mit dem sie von Steuervorteilen und hochwertigen Fahrrädern für den beruflichen und privaten Einsatz profitieren“, sagt Frank Thiele, Director Finance und Administration, der das Projekt Dienstrad bei PAKi verantwortet. Bezieht ein Mitarbeiter das Fahrrad oder E-Bike per Gehaltsumwandlung, profitiert dieser von einer steuerlichen Förderung (0,25 Prozent-Regel) und kann gegenüber einem herkömmlichen Kauf bis zu 40 Prozent sparen. „Wir versprechen uns von unserer Firmenfahrrad-Initiative außerdem, dass wir die Mitarbeiter zu mehr Bewegung im Alltag, zum Beispiel bei der Fahrt zum Arbeitsplatz, animieren können. Denn Radfahren macht Spaß, tut gut und macht den Kopf frei.“ Die Maßnahme zahlt sich auch im betrieblichen Gesundheitsmanagement aus: Laut einer Erhebung von JobRad seien Mitarbeiter, die regelmäßig auf das Dienstrad steigen, pro Jahr im Schnitt zwei Tage weniger krank.

Ein Mobilitätsangebot für mehr Nachhaltigkeit

Als Dienstleister für Palettenpooling, der im Sinne der Kreislaufwirtschaft agiert und Lieferketten optimiert, setzt sich PAKi schon lange für nachhaltige Angebote ein. Eine Maßnahme war die Nutzung von grünem Strom, nun soll das Firmenrad für die Mitarbeiter Anreize schaffen, für die Fahrt zum Arbeitsplatz das Fahrrad statt des Autos zu nutzen. „Dienstrad-Konzepte tragen zur Verkehrsverlagerung aufs Rad bei und damit zur Reduktion von CO2, Luftverschmutzung und Stau in den Innenstädten. Diesen Beitrag wollen wir gerne zusammen mit unseren Mitarbeitern leisten.“ Eine aktuelle Studie der TU München belegt, dass Mitarbeiter, die sich für ein Dienstradleasing-Angebot entscheiden, im Alltag erwiesenermaßen häufiger aufs Fahrrad steigen und damit auch Wege zurücklegen, für die sie sonst das Auto genutzt hätten.

Die Wahl fiel auf den Leasinganbieter JobRad aus Freiburg, weil er ein lange im Markt etablierter Anbieter ist, der über sehr ausgereifte Pakete verfügt und mit über 5.000 Fahrradhändlern zusammenarbeitet, was den Mitarbeitern von PAKi viel Flexibilität gibt.