Fachpack aktuell Palettenwechsler von Haro erlaubt unabhängiges Umpalettieren

Redakteur: Volker Unruh

Haro hat auf der Messe Fachpack/Printpack/Logintern einen neuen Palettenwechsler vorgestellt, mit dem Paletten unabhängig palettiert, depalettiert und kommissioniert werden können. Die Ware kann sowohl auf eigene Transportpaletten gesetzt, aber auch von externen auf interne Paletten umgesetzt werden.

Anbieter zum Thema

Neu dabei ist die uneingeschränkte Variabilität in den Ausführungen, selbst die Beförderung von Stapelgütern zwischen Nichtrein- und Reinräumen ist damit gelöst, wie Haro mitteilt. Kunden haben die Wahl zwischen zwei Grundmodulen, die ihren Anforderungen entsprechend individuell ausgestattet und in vorhandene Fördertechnik eingebunden werden können.

Palettenwechsel mit Schub

Angetrieben werden die Palettenwechsler durch Servomotoren, die trotz hoher Beschleunigung eine feinfühlige Kraftübertragung haben und eine exakte Positionierung ermöglichen. Bei Spitzentaktzeiten werden hier jede Minute bis zu sechs Paletten kommissioniert. Variablen Stützwände sichern automatisch die Fracht, die bis zu 400 mm untermaßig sein darf.

Ladung wird vierseitig gestützt umgesetzt

Der Palettenwechsler lagert eingehende Ware von einer handelsüblichen Euro-Palette auf einen internen Stapelgut-Untersatz um. Ein Abschieber mit variabler Rückwand und verstellbaren Seitenelementen fährt bis zur Verladekante der Ladung. Die gegebene 3-Seiten-Halterung sichert dabei Fördergüter unterschiedlicher Größen. Das von der Gegenseite heranfahrende, um 5 mm herabgesenkte Schubblech stabilisiert die Vorderkante der Palette, übernimmt die aufgeschobene Fracht und transportiert diese bis über die automatisch bereitgestellte firmeneigene Wechselpalette. Diese wird von einer hinteren Anschlagwand begrenzt, so dass die Ladung vierseitig gestützt umgesetzt wird, indem das Schubblech weiter verfährt und die Ware freigibt.

Dabei passt sich die Anschlagwand wiederum automatisch den Frachtabmaßen an, so dass unterschiedlichste Frachtgüter gefahrlos und jederzeit umpalettiert werden können. Der Haro-Palettenwechsler verbindet die beiden beladungs- und werksseitigen Förderkreisläufe und ermöglicht mit der Anbindung spezifischer Förderstrecken einen wechselseitigen Transportweg.

Palettieren durch Kippen

Sollen gestapelte Frachtgüter für den Versand auf Paletten gesetzt werden, so kommt der Haro-Palettenwechsler mit hydraulischer Kippvorrichtung zum Einsatz. Dieser besteht aus einem Haupt- und einem Nebenaggregat, die zwei Förderer gekoppelt oder einzeln kippen. Die Ware wird ohne Palette auf den Hauptförderer geschoben, durch einen motorischen Anschlag fixiert und um 95° gekippt. Der Nebenförderer fährt das Fördergut mitsamt dem Anschlag um eine Palettenhöhe zurück. Dann schwenkt der Hauptförderer bis zu einem Öffnungswinkel von 185° zurück und fördert einen Stapelgutuntersatz ein.

Das Kippelement richtet sich wieder auf und fügt so die Palette an die Fracht. Beide Förderelemente kippen gekoppelt in die Ausgangsposition zurück, so dass nun das Stapelgut palettiert auf angeschlossene Förderstrecken abtransportiert wird. Auch hier ist ein umgekehrter Arbeitsablauf mit entsprechender Anlagenmodifizierung möglich.

Bauliche Besonderheiten berücksichtigt

Die Palettenwechsler sollen sich nach Angaben Haros auf Grund ihrer hohen Taktleistung und ihrem geringen Wartungsaufwand sehr schnell amortisieren. Ihre Variabilität sorge für nahezu uneingeschränkte Einsatzmöglichkeiten, bei denen durch individuelle Einrichtungen selbst bauliche Besonderheiten berücksichtigt werden können. So lassen sich Palettenspender direkt neben der Anlage stationieren oder es kann bedarfsgerecht aus dem Keller gefördert werden.

Eine wechselseitige Umpalettierung in zwei Förderkreisläufen ist ebenso lösbar wie eine Stapelung der Ware zur maximalen Ausnutzung von Lkw-Laderaum, heißt es. Ausgestattet ist der Palettenwechsler mit allen vorgeschriebenen Schutz- und Sicherheitseinrichtungen wie Personenschutzlichtschranken oder Lichtschutzchutzzäunen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:320573)