Warenkennzeichnung Produktfälschungen per Kennzeichen bekämpfen

Autor / Redakteur: Bernd Maienschein / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Der von Markenpiraten verursachte volkswirtschaftliche Schaden für die deutsche Wirtschaft beläuft sich auf bis zu 50 Mrd. Euro pro Jahr. Eine Kennzeichnungs-Strategie für die produzierten Waren kann Abhilfe schaffen.

Firmen zum Thema

Mit dem vielseitig einsetzbaren Festkörperlaser Mistral können die unterschiedlichsten Oberflächen von Werkstücken bearbeitet werden. Bild: Domino Deutschland
Mit dem vielseitig einsetzbaren Festkörperlaser Mistral können die unterschiedlichsten Oberflächen von Werkstücken bearbeitet werden. Bild: Domino Deutschland
( Archiv: Vogel Business Media )

Der französische Herstellerverband Unifab gibt an, dass sich die Zahl der jährlich in Europa beschlagnahmten gefälschten Produkte in den letzten zehn Jahren auf knapp 180 Mio. erhöht hat — dadurch gingen jährlich etwa 100 000 Arbeitsplätze in Europa verloren. Der Unifab empfiehlt als Mittel gegen Markenpiraterie deshalb unter anderem internationale Kooperationen.

Bis diese Zusammenarbeit in trockenen Tüchern ist, scheint die Wirtschaft hierzulande das Heft in die eigene Hand zu nehmen. Seit Anfang des Jahres kämpft beispielsweise Original1 als Joint Venture der Unternehmen SAP, Nokia und Giesecke & Devrient gegen Plagiate und für die Erhaltung von Markenwerten. Im Mittelpunkt steht dabei, die digitale Echtheitsprüfung von Produkten weltweit zur Verfügung zu stellen. Seit Kurzem wird das Gemeinschaftsunternehmen noch von Schreiner Prosecure unterstützt, dem Spezialisten für Kennzeichnungs- und Sicherheitslösungen aus Oberschleißheim.

Bildergalerie

Plattform-unabhängige IT-Lösung schafft Transparenz entlang der Supply Chain

Die von Original1 entwickelte, plattform-unabhängige IT-Lösung schafft Transparenz entlang der Supply Chain und erlaubt eine lückenlose Produktprüfung über Mobiltelefon und Internet. Das System basiert auf einer zentralen Datenbank, die Informationen zum Produkt und dessen Historie innerhalb der Lieferkette enthält. SAP liefert dazu die ERP-Integration, Nokia die mobile Code-Abfrage und Giesecke & Devrient die Sicherheitslösung zur Datenverschlüsselung.

Die Kooperation mit Schreiner Prosecure erweitert dieses Leistungsspektrum. Das Unternehmen entwickelt und fertigt fälschungssichere Kennzeichnungslösungen mit verschlüsselten Codierungen nach den Standards des Global Brand Protection Service (GBPS) von Original1. Diese Zeichen können in ERP-Systeme integriert und die Klarschriftnummern optional von Konsumenten online geprüft werden.

Durch die Kombination der unterschiedlichen Kompetenzen der einzelnen Partner erhalten Unternehmen zum Schutz ihrer Produkte und Dokumente eine komplette Systemlösung, die sich schnell in bestehende Prozesse und die Infrastruktur integrieren lässt. Von der Herstellung bis zum Endkunden kann somit der Lebenszyklus eines Produktes vollständig nachvollzogen werden.

Der weltweit nutzbare Dienst zur Bekämpfung von Fälschungen bietet Firmen aller Branchen die Möglichkeit, gezielt mit innovativen digitalen Sicherheitsmerkmalen gegen Produktpiraterie vorzugehen und die Erkennung von Originalen problemlos in ihre Prozesse zu integrieren.

Schreiner Protech bietet Color-Laserfolie zur individuellen Solarmodulbeschriftung

Die Color-Laserfolie (CLF) von Schreiner Protech zur individuellen Solarmodulbeschriftung ist solch eine Kennzeichnungslösung, mit der das Unternehmen Sicherheit vor Produktfälschungen und die Möglichkeit bieten will, Garantiefälle korrekt zu bearbeiten. Die einlaminierte CLF wird durch das Glas hindurch mit einem Laser beschriftet. Damit lässt sich jedes Modul dauerhaft panelspezifisch kennzeichnen und anhand der Seriennummer jederzeit zweifelsfrei identifizieren.

Eine zuverlässige Kennzeichnungs- und Markierlösung für den Fertigungsprozess bietet auch Domino Deutschland an: Mit dem vielseitig einsetzbaren Festkörperlaser Mistral können die unterschiedlichsten Oberflächen von Werkstücken bearbeitet werden — ob für die Markierung von Kunststoffen durch Farbumschlag, die Tiefengravur von Metall und Keramik, die Erzeugung von Anlassfarben auf Stahl oder den Abtrag von Lackschichten auf lackiertem Kunststoff.

E-Solar-Mark DL beschriftet Materialien wie Kunststoffe, Folien, Metall und Keramik

„Brandneu kennzeichnen“ lautete das Motto von Bluhm Systeme auf der diesjährigen Hannover-Messe. Gemeint sind die Dioden-Laser E-Solar-Mark DL und DL-G. Der E-Solar-Mark DL beschriftet Materialien wie Kunststoffe, Folien, Metall und Keramik, wie es heißt, sehr gut lesbar und kontrastreich.

Präzise schreibt der Laser nach Unternehmensangaben variable Daten, alphanummerische Zeichen, Datamatrix- und Barcodes sowie Logos in die Produktoberfläche. Aufgrund der kurzen Wellenlänge von 1,06 µm erreicht der Dioden-Laser eine hohe Auflösung. Der DL-G (0,53 µm Wellenlänge) ist für Anwendungen geeignet, bei denen empfindliche Materialien hochauflösend gekennzeichnet werden müssen.

Das Kennzeichnungssystem MR7000 von Technifor markiert und decodiert automatisch Datamatrix-Codes. Die hochpräzisen Markierungen erfüllen dabei die Anforderungen der geltenden Standards beispielsweise aus Luftfahrt-, Automobil- und Verteidigungsindustrie. Dabei ist das Markierverfahren der Nadelprägung nach Herstellerangaben — im Unterschied etwa zum Tintenstrahl-Druck — absolut fälschungssicher. Die präzise Führung und der elektromagnetische Antrieb gewährleisten absolute Präzision bei der Positionierung der Markierung und der Steuerung der Markierkraft.

Datamatrix-Lesegerät überprüft Korrektheit der Markierung

Mit dem zum System gehörenden Datamatrix-Lesegerät wird unmittelbar überprüft, ob die Markierung korrekt ist. Das Decodiersysem kann wahlweise über einen PC oder direkt über die Markiermaschine angeschlossen werden.

Das Tischgerät verfügt über einen Arbeitsbereich von 100 mm × 120 mm und eine motorisierte Z-Achse mit einem Hub von 280 mm. Der elektromotorisch angetriebene Stylus mit integriertem Berührungssensor erkennt die Markierfläche automatisch und gewährleistet die korrekte Markierposition ohne manuellen Abgleich.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:361511)