Identtechnik Professioneller Etikettendruck für geringes Druckaufkommen

Redakteur: Volker Unruh

Anwendern mit einem geringen Druckaufkommen empfiehlt die Aisci Ident GmbH zwei neue Etikettendrucker des Herstellers Datamax O’Neil. Die Serie E-Class Mark II, heißt es, bietet hohe Leistung und Flexibilität im günstigen Einstiegssegment und ist so für unterschiedliche Anwendungsbereiche einsetzbar.

Anbieter zum Thema

Hoch- und niedrig auflösende Drucker-Modelle

Derzeit sind zwei Grundmodelle für den Thermo-Direkt- sowie optional für den Thermo-Transfer-Druck erhältlich. Der Etikettendrucker E-4205e mit einer Auflösung von 200 dpi wird mit einer Druckgeschwindigkeit von 127 mm/s angegeben. Ein neuer Prozessor soll die Druckdaten dreimal schneller als das Vorgängermodell E-4204 verarbeiten. Für hochauflösende Drucke, Grafiken und 2D-Codes eignet sich das Etikettendrucker-Modell E-4304e mit einer Auflösung von 300 dpi.

Druck von Patientenarmbändern und Versandetiketten

Beide Thermo-Drucker sind in den Farben Grau und Weiß verfügbar und passen sich so beispielsweise im Handel optisch an bestehende Kassenoder PC-Systeme an. Neben den serienmäßig integrierten Schnittstellen USB, RS232 und Centronics gibt es jetzt auf Wunsch auch interne Netzwerkadapter für Ethernet oder WLAN. So ist ein flexibles Arbeiten – etwa auf einem Kommissionierwagen in Verbindung mit mobilen Erfassungsgeräten – sichergestellt.

Zudem sind beide Etikettendrucker in der Lage, verschiedene Etikettenformate und -materialien zu verarbeiten, wie beispielsweise 19 mm schmale Patientenarmbänder im Krankenhaus oder 104 mm breite Versandlabels für Kunden von Post- und Kurierdiensten. Die Einstellungen der Drucker können über die PC-Software DMX-config vorgenommen werden. Für weitere spezielle Anforderungen im Etikettendruck können die Drucker der Serie E-Class Mark II mit Cutter oder Etikettenspender nachgerüstet werden.

Etiketten, Labels und Folien für Industrie und Handel

Die Einsatzmöglichkeiten für die neuen Etikettendrucker sind vielseitig, beispielsweise in Produktion und Handel zur Kennzeichnung von Produkten, Reparatur- und Auftragstickets sowie zur Preisauszeichnung und Retourenprotokollierung.

Im Healthcare-Bereich können mit den Etikettendruckern Medikamente, Proben und Akten gekennzeichnet sowie Patientendaten protokolliert werden. Darüber hinaus eignen sich der Etikettendrucker E-4205e und der Drucker E-4304e auch für Kunden von Post- und Kurierdiensten zum Erstellen von Versand-Labels.

(ID:320947)