Straßengütertransporte PTV fördert „Green Transportation“

Wie lassen sich Transporte von Gütern und Personen sowie die Verkehrsplanung „grüner“ gestalten? Mit der Antwort auf diese Frage befasst sich die PTV AG bei der Entwicklung ihrer Optimierungssoftware für Logistik und Verkehr. Davon sollen Unternehmen, Reisende, Bürger und Umwelt profitieren.

Anbieter zum Thema

„Green logistics“ oder „Grüne Logistik“ hat sich zu einem Dauerbrenner gemausert. Nicht nur, weil EU-Richtlinien den Schadstoffausstoß beschränken - auch die Unternehmen selbst agieren zunehmend verantwortungsbewusster. Wer sich als nachhaltig im Wettbewerb positionieren will, für den reichen Lippenbekenntnisse längst nicht mehr aus. Kunden verlangen zurecht Informationen, Fakten und Nachweise.

EU-Norm für Emissionsberechnung für 2012 erwartet

Bereits 2009 stellte die Karlsruher Planung Transport Verkehr GmbH (PTV) als erster Software-Anbieter den Routenplaner Map&Guide Professional mit integrierter Emissionsberechnung vor. 2010 wurde die Emissionsberechnung durch den TÜV Süd zertifiziert. Der routenbasierten Berechnung liegen die Emissionswerte aus dem Standardwerk der Umweltbundesämter (Handbook for Emission Factors HBEFA 3.1) zugrunde.

Außerdem haben Unternehmen, die die Software nutzen, die Möglichkeit, ihre Transporte klimaneutral zu stellen. Mit der Kompensation der Kohlendioxid-(CO2-)Emissionen durch Klimazertifikate können Logistikunternehmen zusätzlich für den Umweltschutz aktiv werden.

Aktuell arbeitet PTV aktiv an der Standardisierung der Emissionsberechnung im Straßengütertransport in den Normierungsgremien (DIN/CEN) mit. Die erste europäische Norm wird 2012 erwartet.

(ID:368504)