Verpackungstechnik Raja-Gruppe übernimmt Cenpac und Festapack

Redakteur: Volker Unruh

Mit der hundertprozentigen Übernahme der französischen Cenpac, dem Handelssektor der Gruppe Gascogne, und dem Kauf der belgischen Festapack, einem Spezialisten für personalisierte Wellpapp-Kartons und -Displays, hat die Raja-Gruppe ihre Position als Europas Marktführer im B2B-Versandhandel für professionelle Verpackungslösungen und -maschinen gestärkt.

Firmen zum Thema

Im aktuellen Sortiment von Rajapack finden sich mehr als 9000 Verpackungslösungen. Bild: Rajapack
Im aktuellen Sortiment von Rajapack finden sich mehr als 9000 Verpackungslösungen. Bild: Rajapack
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem Kauf von Festapack hat die Raja-Gruppe zudem ihr Portfolio im Segment maßgefertigter Verpackungslösungen erweitert.

Der kumulierte Gruppenumsatz wächst damit um über ein Drittel auf rund 350 Millionen Euro.

Langfristige Wachstumsstrategie in Europa

Mit 4000 verfügbaren Artikeln, 400 Mitarbeitern und einem Umsatz von 121 Millionen Euro im Jahr 2009 ist Cenpac ein wichtiger Akteur im Handel von Verpackungsmaterialien in Frankreich, teilt Rajapack mit. Die Übernahme von Cenpac werde es der Raja-Gruppe gestatten, ihre Position in Frankreich zu stärken und dabei ihre langfristige Wachstumsstrategie in Europa zu verfolgen, erklärt Danièle Kapel-Marcovici, Geschäftsführerin der Raja-Gruppe.

Die Übernahme wertet Danièle Kapel-Marcovici als einzigartige Möglichkeit, die Entwicklung der Gruppe und die Eroberung neuer Märkte zu beschleunigen.

Erweiterung des Produktportfolios

Durch die Akquisition von Festapack mit Hauptsitz in Genk, Belgien, baut die Raja-Gruppe zudem ihr Portfolio im Segment maßgefertigter Verpackungen und Displays für den professionellen Bedarf weiter aus. Die Übernahme von Festapack ermögliche es der Raja-Gruppe, ihre bisherigen Aktivitäten in der Produktion personalisierter Produktlösungen weiter voranzutreiben.

Festapack, so Danièle Kapel-Marcovici, verfüge über einen schnellen, flexiblen und leistungsfähigen Maschinenpark, mit dessen Hilfe man die Stammkundschaft in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Deutschland weiter ausbauen könne.

Festapack wurde 1993 gegründet und produziert seither personalisierte Kartonagen und Displays aus Wellpappe. Die Kunden, heißt es, stammten vorwiegend aus Belgien. Festapack sei bekannt für sein kreatives Design und die hohe Qualität seiner Herstellung.

Das Angebot umfasse dabei Beratung, Entwicklung und Design ebenso wie Herstellung und zeitnahe Lieferung. In Produktion und Druck (bis Vierfarbdruck) kämen hochmoderne, leistungsfähige Maschinen zum Einsatz, die auf kleine bis mittlere Serien ausgelegt sind.

2009 erwirtschaftete Festapack mit insgesamt 30 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 5 Mio. Euro. Neuer Leiter des Unternehmens sowie gleichzeitig Beiratsmitglied der Raja-Gruppe und Verpackungsexperte ist Tony Neven.

Stärkung des Angebots

Für Rajapack Deutschland bedeutet die Akquisition mittelfristig eine Stärkung des Angebots, wie General Director Harald Schönfeld erklärt. In Deutschland befände sich Rajapack weiter auf Wachstumskurs und sei dementsprechend bemüht, das Angebot fortwährend um attraktive Verpackungslösungen auszubauen.

Personalisierte Verpackungen spielten dabei eine wichtige Rolle: Mit Festapack als neuem Mitglied der Raja-Gruppe könne man das Sortiment in diesem Bereich um attraktive, maßgeschneiderte Lösungen ergänzen.

Über Rajapack

Die Rajapack GmbH ist die deutsche Niederlassung der international tätigen Raja-Gruppe. Die französische Unternehmensgruppe bietet ihren insgesamt 500000 Kunden erstklassige Lösungen und zahlreiche Produkte – rund ums Verpacken und Versenden.

Fünf Logistikcenter mit über 100000 m² Lagerfläche ermöglichen es, bestellte Waren innerhalb von 24/48 Stunden in elf Länder Europas zu liefern.

Mit ihren 820 Mitarbeitern erwirtschaftete die Raja-Gruppe 2009 einen Jahresumsatz von 223 Mio. Euro. Im aktuellen Sortiment finden sich mehr als 9000 Verpackungslösungen. Besonderen Wert legt das in Birkenfeld angesiedelte Unternehmen auf seinen umfassenden Kundenservice, auf ein klares Bekenntnis zum Umweltschutz sowie eine professionelle Großkunden-Betreuung.

(ID:361036)