Suchen

Auto-ID Reifenhersteller sichern Produktqualität mit autarker Auto-ID-Technik

Mit vorkonfigurierten autarken Systemen bietet der Bildverarbeitungshersteller Cognex der Reifenindustrie jetzt anwendungsspezifisch breit überdeckende vernetzte Systemlösungen für das optimierte Lesen von Barcodes, OCR und weitere Aufgaben der Qualitätssicherung.

Firmen zum Thema

Industrielle Bildverarbeitung und ID-Systeme made by Cognex sichern unter anderem die Produktqualität in der Reifenfertigung.
Industrielle Bildverarbeitung und ID-Systeme made by Cognex sichern unter anderem die Produktqualität in der Reifenfertigung.
(Bild: Cognex)

Wie der Auto-ID-Anbieter mitteilt, fließen fortschrittlichste Technologien der Bildverarbeitung und der bildbasierten Identifikation in die Reifen-ID-Lösungen ein. Sie bieten der Reifenindustrie eine technisch und preislich attraktive Lösung, so der Hersteller. „Wir freuen uns, eine wettbewerbsfähige Produktstrategie vorstellen zu dürfen, die nicht nur die Leseleistung verbessert, sondern auch die Installationszeiten und die Betriebskosten senkt“, sagt Carl Gerst, Vice President und Business Unit Manager, ID Products. „Diese Lösungen wurden speziell für diese Branche zur Unterstützung von Anwendungen zum Lesen von Barcodes entwickelt. Unser Ziel ist es, die Lesefehler radikal zu minimieren, den Durchsatz sowie die Produktionseffizienz zu erhöhen und andererseits die kostenintensive Nacharbeit zu reduzieren.“

Exakte, zuverlässige Reifenidentifikation extrem wichtig

Reifenhersteller benötigen absolut zuverlässige Barcodelese- und Bildverarbeitungslösungen in allen Produktionsphasen – vom Rohmaterialeingang bis zur Endmontage. Wenn der Lebenszyklus eines Reifens bereits bei der Herstellung mehrere Orte durchläuft, spielt die exakte und zuverlässige Identifikation der Reifen für die Bestandsverwaltung, den Materialfluss und die Qualitätskontrolle eine wesentliche Rolle.

Bildergalerie

Durch die patentierten Algorithmen der Bildverarbeitung bieten die neuen Reifen-ID-Systeme äußerst zuverlässige Leseergebnisse für Barcodes und OCR (Optical Character Recognition = Texterkennung) selbst bei hohen Bandgeschwindigkeiten. Die Produkte wurden speziell unter dem Aspekt der Kosten- und Prozesseffizienz entwickelt und berücksichtigen die folgenden Funktionen:

  • Nahezu 100%ige Leseraten: 1D-Max-Plus mit Hotbars-Algorithmus bieten die höchsten Barcodeleseraten in der Branche, selbst bei beschädigten Barcodes und bei niedrigem Kontrast.
  • Stationäre Dataman-Lesegeräte: Verzicht auf bewegliche Teile durch Einsatz von Flüssiglinsen-Technik und dadurch höhere Anwendungsflexibilität sowie schnelle kostensenkende Installation.
  • Bildbasierte Lesegeräte: Bilder speichern zur Analyse von No-Reads und damit schnelle Optimierung der Prozesse.
  • Xpand-Technologie: Die erhebliche Erweiterung des Aufnahmefeldes steigert die Flexibilität der Anwendungen und die Gesamtkosten für Montage und Wartung werden reduziert.
  • DS1000-Serie 3D-Rrofil-Sensor: Lesen und Prüfen von erhabenen Zeichen und Logis auf gewölbten, dunklen Oberflächen bei Geschwindigkeiten bis zu einer Reifenumdrehung pro Sekunde.
  • OCR-Max-Bildverarbeitungstechnologie: Lesealgorithmen höchster Zuverlässigkeit selbst in Umgebungen mit geringen Kontrasten.
  • DS1000-Software: 3D- und 2D-Bildverarbeitungstools für zusätzliche Qualitätsprüfaufgaben.

Mit dem Cognex-Connect-Kommunikationspaket können die Reifen-ID-Lösungen dieses Anbieters einfach in die Fabriknetzwerke integriert werden. Die Reifen-ID-Lösungen sind sofort verfügbar und ein spezielles Supportnetzwerk ermöglicht die kurzfristige Installation.

(ID:42523923)