Gebrauchtmaschinen Resale-Veranstalter Hess sieht Silberstreif am Horizont

Redakteur: Jürgen Schreier

In ihrer 16. Ausgabe geht vom 21. bis 23. April 2010 in Karlsruhe die Resale, Weltleitmesse für gebrauchte Maschinen und Anlagen, an den Start. Veranstalter Florian Hess zeigt sich nach einer trotz Krise stabilen Resale 2009 für die Veranstaltung im kommenden Jahr sehr zuversichtlich.

Firmen zum Thema

Trotz weltweiter Wirtschaftskrise hat sich die Gebrauchtmaschinemesse Resale 2009 als Fels in der Messelandschaft erwiesen. Die Frühindikatoren für die 16. Resale im kommenden Jahr sind recht positiv. Bild: Hess GmbH
Trotz weltweiter Wirtschaftskrise hat sich die Gebrauchtmaschinemesse Resale 2009 als Fels in der Messelandschaft erwiesen. Die Frühindikatoren für die 16. Resale im kommenden Jahr sind recht positiv. Bild: Hess GmbH
( Archiv: Vogel Business Media )

„Es wäre verfrüht, das Ende der Krise zu verkünden“, meint Resale-Veranstalter Florian Hess, „doch wir erkennen deutlich einen Silberstreifen am Horizont“. Im 16. Jahr geht das Resale-Team nach einer stabilen Veranstaltung im April 2009 mit Zuversicht an die Planung der nächsten Messe.

Früh-Indikatoren sorgen für optimistische Stimmung

Die an der Messe erhobenen Früh-Indikatoren stimmen die Veranstalter positiv: Der Anteil der Aussteller, die ankündigen, auch auf der nächsten Messe wieder dabei zu sein, ist in den letzten drei Jahren von 70%, dann 79%, auf knapp über 80% im Jahr 2009 gestiegen. Der durchschnittliche Umsatz, den die Resale-Aussteller zur Messe (Messegeschäft und Erwartung für das Nachmessegeschäft) erzielt haben, entwickelte sich von 284000 Euro im Jahr 2007, über 332000 Euro in 2008 auf 404000 Euro in diesem Jahr.

„Leider konnten nicht alle auf der Messe angebahnten Geschäfte realisiert werden. Manche feste Aufträge aus dem Iran, der stärksten Besuchernation auf der Resale 2009, konnten zum Beispiel mangels Erteilung einer Ausfuhrgenehmigung nicht bedient werden. Wir hoffen, dass sich das Irangeschäft wieder normalisiert. Einer unserer Vertreter aus dem Iran plant schon jetzt eine 140-köpfige Einkäuferdelegation zur Resale 2010“, so Resale-Macher Florian Hess

Bereits jetzt werden für 2010 große Standflächen gebucht

„In den letzten 2 bis 3 Wochen erhalten wir positive Signale von den Ausstellern, die schon jetzt große Standflächen für die Resale 2010 buchen“, erklärt Hess weiter. Dabei sind viele Händler und Hersteller vor allem aus dem Inland endlich wieder guter Dinge: „Wenn das Geschäft anzieht, muss man als Vertriebsmensch ja wieder frohen Mutes sein“, berichtet ein Resale Aussteller, der sich in der letzten Woche seinen Standplatz für das nächste Jahr gesichert hat.

(ID:318284)