Sonderlager

Riesenwanne sorgt für Sicherheit

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Ein wichtiger Bestandteil der Logistikimmobilie ist deshalb das Sicherheitskonzept. Um die Genehmigung für die Lagerung einer möglichst großen Bandbreite an verschiedenen Chemikalien zu erlangen, war eine umfangreiche Sicherheitstechnik für den neuen Gebäudekomplex notwendig. Diese dient der Gefahrenabwehr und soll insbesondere die Ausbreitung eines Feuers vermeiden und einen Übergriff auf die angrenzenden Hallen verhindern.

Automatische Beschäumung und drei Pumpen für den Notfall

Den Kern der Sicherheitstechnik bildet eine Brandmeldeanlage mit automatisierter Löschanlage. Für die Sprinklertechnik fördern im Störfall drei dieselbetriebene Pumpen mit je 184 kW Leistung einzelnen bis zu 10.000 l Löschwasser pro Minute aus dem angrenzenden Hafenbecken. Im Hochregallager setzt dann automatisch eine Bodenbeschäumung ein. Diese kann auch manuel im Kommissionier- und Versandbereich eingestaltet werden. Neben der örtlichen Berufsfeuerwehr sind auch die Mitarbeiter im Störfallkonzept eingebunden. Ein Alarm- und Gefahrenabwehrplan ist wichtiger Bestanteil des Konzepts und immer wieder Schulungsgegenstand.

Im Ernstfall sollen austretende Chemikalien sowie das Löschwasser in dem als Wanne ausgeführten Bodenbereich des Lagers aufgefangen werden. „Wir wünschen uns, dass dieses aufwendige technische Equipment aber nie zum Einsatz kommen muss“, betont Damerau.

Das hoffen auch Landrat, Bürgermeister und die Mitarbeiter, die am Tag der Einweihung nicht an Katastrophen denken wollen.

(ID:385121)