Suchen

Schwergutumschlag Riesige Biertanks nach Nigeria verschifft

„Made in Bavaria“ sind drei riesige Tanks des Getränkeabfüll- und Verpackungsanlagenherstellers Krones AG, die kürzlich in ein Binnenschiff verladen wurden. Die 16,5 m langen, rund 15 t schweren Tanks werden der Gärung und Lagerung von Bier im westafrikanischen Nigeria dienen.

Firmen zum Thema

Auf dem Schwergutverladeplatz des Bayernhafens Regensburg kann ein externer 1000-t-Autokran eingesetzt werden. Bild: Bayernhafen-Gruppe
Auf dem Schwergutverladeplatz des Bayernhafens Regensburg kann ein externer 1000-t-Autokran eingesetzt werden. Bild: Bayernhafen-Gruppe
( Archiv: Vogel Business Media )

Spektakulär war ein Schwergutumschlag im Bayernhafen Regensburg am 24. Oktober 2011: Zwei Hafenkräne am Westhafen-Nordkai übernahmen gleichzeitig im sogenannten Twinverfahren die präzise Verladung der drei Megatanks ins Binnenschiff. Organisiert wurde der Schwergutumschlag von der im Hafen Regensburg ansässigen DTU Donau-Transport-und Umschlaggesellschaft mbH, einem Gemeinschaftsunternehmen von Kühne+Nagel Deutschland und der Main-Schifffahrts-Genossenschaft MSG.

Tanks treten über Antwerpen die Reise nach Afrika an

Per Binnenschiff treten die Großtanks die Reise ins rund 1200 km entfernte Antwerpen an. Circa eine Woche dauert die Schiffsreise bis zum belgischen Nordseehafen; von hier geht es dann weiter auf dem Seeweg nach Nigeria. Die für SAB Miller, eine der weltgrößten Brauereien mit über 200 Biersorten und rund 70.000 Mitarbeitern, bestimmten Tanks wurden von der Krones AG in Neutraubling gefertigt und auf dem Tieflader in den knapp 10 km entfernten Westhafen Regensburg gebracht.

Die Krones AG bietet Technologien an rund um die Herstellung, Abfüllung und Verpackung von Getränken. Der Marktführer mit Hauptsitz in Neutraubling ist auch als Spezialist für die Ausrüstung von Brauereien weltweit tätig.

(ID:386294)