Suchen

Anschlagmittel Rundschlingen aus neuen Werkstoffen heben Windenergieanlagen

Moderne textile Anschlagmittel haben sich in den unterschiedlichsten Situationen bewährt — etwa bei höheren Temperaturen oder wenn der Einsatz eine hohe Schnittfestigkeit des Materials erfordert.

Firmen zum Thema

Die teilweise über 100 m langen Rotorenblätter neuester Windkraftanlagen lassen sich mit Schwerlast-Rundschlingen aus Polyethylen-Hochleistungsfasern sicher in Position bringen. Bild: Dolezych
Die teilweise über 100 m langen Rotorenblätter neuester Windkraftanlagen lassen sich mit Schwerlast-Rundschlingen aus Polyethylen-Hochleistungsfasern sicher in Position bringen. Bild: Dolezych
( Archiv: Vogel Business Media )

Moderne Technik stellt neue Herausforderungen: Der Schiffbau mit seinen tonnenschweren Stahlkolossen oder die neueste Generation von Windkraftanlagen mit Rotorenblättern von über 100 m Länge sind nur zwei Beispiele. Lasten werden immer größer und schwerer, zudem müssen sie immer höher gehoben werden.

Schwerlast-Rundschlingen sind die Königsklasse der Anschlagmittel

Zum Einsatz kommen dabei heute zumeist Schwerlast-Rundschlingen, die mit Tragfähigkeiten von 200 t und mehr die Königsklasse der Anschlagmittel bilden. Auf diese Weise lässt sich sogar eine U-Boot-Sektion mit einem Gewicht von 600 t sicher heben.

Das Anschlagmittel selbst besitzt bei solchen Tragfähigkeiten allerdings nicht selten ein Eigengewicht von mehr als 1 t. Dolezych setzt deshalb bei Rundschlingen mit hohen Tragfähigkeiten verstärkt auf den Einsatz neuer Werkstoffe wie Polyethylen-Hochleistungsfasern. „Dadurch reduziert sich das Eigengewicht einer Schwerlast-Rundschlinge um bis zu 60%“, erklärt Kersten Krissmann, Projektleiter für Schwerlast bei Dolezych. „Dies ist ein enormer Fortschritt auf Champions-League-Niveau.“

Seile und Ketten sind wesentlich schwerer

Seile wiegen bei gleicher Tragfähigkeit fast sechs, Ketten sogar elf mal mehr als die neuen Hochleistungsfasern, wie es heißt. Wenn es um höhere Temperaturen geht oder eine hohe Schnittfestigkeit des Materials gefordert wird, garantierten beispielsweise Aramid-Garne nach Aussage des Unternehmens eine „herausragende“ Standzeit.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 324547)