Suchen

Logimat SAP kommt mit ganzheitlichem Logistikkonzept nach Stuttgart

Die Supply Chain Execution Platform von SAP stellt Livelogistikdaten und damit die Basis für Zeit- und Effizienzgewinne zur Verfügung. Sie ist die Grundlage für das Zusammenwachsen der Prozesse in Lager und Transport und ermöglicht den Datenaustausch in Echtzeit, einen hohen Grad an Automatisierung sowie extrem schnelle Reaktionen.

Firmen zum Thema

SAP zeigt in Stuttgart unter anderem innovative Technologien für eine leistungsstarke und zukunftsfähige Lager- und Transportlogistik.
SAP zeigt in Stuttgart unter anderem innovative Technologien für eine leistungsstarke und zukunftsfähige Lager- und Transportlogistik.
(Bild: SAP)

Für die Hochgeschwindigkeitslogistik von heute ist die intelligente Vernetzung von Menschen, Dingen und Prozessen erfolgsentscheidend. Mit SAP Leonardo bietet SAP ein System für digitale Innovationen mit Funktionalitäten für das Internet der Dinge (IoT), Machine Learning, Analytics und weitere Innovationsbereiche.

Ein Beispiel für die Vernetzung im Bereich IoT sind die immer kleineren Sensoren, mit denen sich Produkte auf dem Weg durch die Lieferkette verfolgen und überwachen lassen, um kritische Ausnahmen sofort als Warnung an die Planer weiterzugeben. Mit der tiefen Verankerung von SAP TM und SAP EWM im SAP-S/4HANA-System können heutzutage Livedaten wie Erschütterungen oder Temperaturschwankungen empfangen und entsprechend weitergegeben werden. Das cloudbasierte Netzwerk SAP Global Track and Trace für Prozess- und Produktereignisse hilft Logistikern, schon vor der Ankunft der Waren einen Überblick über den Produktzustand einzusehen und entsprechend zu reagieren.

SAP Deutschland SE & Co. KG, Halle 8, Stand B55

(ID:45072130)