Suchen

Druckerwartung Sato kommt mit neuem Serviceangebot

Der japanische Strichcode- und RFID-Spezialist Sato mit Deutschland-Sitz in Raunheim bietet im Rahmen seines Prestige-Service-Programms neue Wartungs- und Serviceverträge an. Kunden sollen so eine schnelle Reparatur ihrer Drucker gewährleisten können. Innerhalb weniger Tage könne fachkundiger Support in Anspruch genommen und so Ausfallzeiten und die damit verbundenen Kosten gesenkt werden, heißt es.

Firmen zum Thema

Beim Abschluss eines Platin-Servicevertrags entsendet Sato den Techniker am nächsten Tag.
Beim Abschluss eines Platin-Servicevertrags entsendet Sato den Techniker am nächsten Tag.
(Bild: Sato)

Die neuen Wartungsverträge beinhalten einen technischen Support für die Endanwender durch zertifizierte Sato-Techniker. Europäische Kunden können sich dabei für eine der folgenden Vertragsvarianten entscheiden: Zur Auswahl stehen Onsite-Wartungsverträge (Platin-, Gold- oder Silber-Ebene), ein Return-to-Base-Rücksendevertrag (Bronze-Ebene) und ein Next-Day-Swapout-Vertrag. Die Anwender brauchen lediglich bei dem für ihr Land zuständigen Servicezentrum anzurufen und erhalten dort unmittelbar Unterstützung per Telefon. Von dort aus werden auch Sato-Techniker je nach Vertragstyp entsendet.

Platin, Gold, Silber und Bronze für die Sato-Techniker

Platin-Service garantiert die Entsendung eines Technikers zum Kunden am nächsten Tag. Beim Gold-Service ist der Techniker innerhalb von zwei Tagen vor Ort und auf der Silber-Ebene beträgt die Reaktionszeit für Wartungsarbeiten maximal fünf Tage. Der Bronze-Vertrag deckt Reparaturarbeiten in der zum Standort des Kunden am nächsten gelegenen Sato-Werkstatt mit einer durchschnittlichen Durchlaufzeit von fünf Tagen vom Zeitpunkt des Eingangs des Druckers ab. Beim Swap-Out-Vertrag erhält der Kunde während der Reparaturzeit des Geräts ein Ersatzgerät. Um die regionale Verfügbarkeit der beschriebenen Vertragsvarianten zu klären, sollten Kunden ihren Ansprechpartner bei Sato kontaktieren.

Durch regelmäßigen Service und Wartung können Nutzer die Lebensdauer ihrer Drucker verlängern. Sato-Wartungsverträge verkürzen die Bearbeitungszeiten, helfen bei der Planung einer vorbeugenden Wartung, minimieren die Häufigkeit von Betriebsstörungen oder Stillständen und senken so ausfallzeitbedingte Kosten, wie die Japaner angeben.

Kunden von Sato können mit festen Beträgen kalkulieren

Die Verträge werden zu einem festen Honorar angeboten und beinhalten Fahrtkosten und Arbeitszeit, sodass der Kunde mit einem genau bekannten Jahresbetrag kalkulieren kann. Durch den Abschluss eines Wartungsvertrags können Kunden ihr Jahresbudget besser planen. Es stehen eine Reihe unterschiedlicher Abrechnungsoptionen zur Verfügung, die an die Bedürfnisse der Kunden angepasst sind.

„Ob im Lager, im Gesundheitswesen oder im Einzelhandel – mit dem Sato-Prestige-Service-Programm können Sie durch fachmännischen Service und Wartung Ihrer Sato-Drucker garantieren, dass Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert werden“, meint Ikuo Dobashi, Vorsitzender bei der Sato Corporation und bei Sato International Europe. „Sie können sich beruhigt darauf verlassen, dass Sie bei Ausfall eines Druckers lediglich eine Service-Telefonnummer anrufen müssen und dann ein umfassend zertifizierter Sato-Servicetechniker kommt und das Problem behebt. Sie brauchen keine Angst vor kostspieligen Überraschungen zu haben, weil Sie nur ein festes Jahreshonorar bezahlen. Der Betrag beinhaltet Ersatzteile und Arbeitszeit, und Sie können den Service beliebig oft in Anspruch nehmen.“

(ID:35392330)