Suchen

Logistik-Netzwerke Schaeffler investiert 200 Mio. Euro

Vorstand und Aufsichtsrat der Schaeffler AG haben am 12. Dezember 2014 beschlossen, in den nächsten Jahren rund 200 Mio. Euro in den Ausbau ihres europäischen Distributionsnetzwerks zu investieren.

Firmen zum Thema

(Bild: Schaeffler)

Gewinner dieser Entscheidung wird das unterfränkische Kitzingen sein, wo das neue Europäische Distributionszentrum (EDZ Mitte) entstehen soll, auf das alleine ein Investitionsvolumen von rund 150 Mio. Euro entfallen wird. Mit dem Bau soll im ersten Quartal 2016 begonnen werden, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Inbetriebnahme ist für Herbst 2017 geplant. Die neue Logistikimmobilie wird bis zu 250 Mitarbeiter haben, so die Planungen. Außer dem Standort Kitzingen wird das europäische Distributionsnetzwerk Standorte für Nordeuropa in Schweden und für Südeuropa in Italien umfassen. Ein weiterer Standort soll in Westeuropa entstehen. Der Aufbau des Europäischen Distributionszentrums ist eine der 20 Initiativen des Programms „ONE Schaeffler“. Ziel dieser Investitionen ist es, die Logistikaktivitäten der Schaeffler-Gruppe insbesondere im Industriegeschäft auf modernsten Stand zu bringen, bestehende Prozesse zu optimieren und die Liefergeschwindigkeit deutlich zu erhöhen, wie es heißt.

Weiterer Meilenstein im Programm „ONE Schaeffler“

„Mit dem geplanten europäischen Logistiknetzwerk können wir unsere Kunden noch besser und effizienter beliefern. Auf diesem Wege wollen wir unsere Wettbewerbsposition weiter verbessern“, so Robert Schullan, Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG und CEO der in Schweinfurt angesiedelten Industriesparte.

Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG: „Der Ausbau und die Modernisierung unseres europäischen Distributionsnetzwerkes sind für die Schaeffler Gruppe von strategischer Bedeutung. Mit der heute verabschiedeten Entscheidung erreichen wir einen weiteren Meilenstein bei der Umsetzung unseres Programms ,ONE Schaeffler‘.“

(ID:43126461)