Magnete - Permanent-Magnete

16.04.2012

Wenn in einem Werkstoff nach dem Einwirken eines starken Magnetfeldes ein hoher Grad an Magnetismus bleibt, so gilt er als permanentmagnetisch. Diese Materialeigenschaft nennt man auch Remanenz (physikalische Abkürzung: BR). Isotrope und anisotrope Magnete: - Isotrope Magnete ...

Wenn in einem Werkstoff nach dem Einwirken eines starken Magnetfeldes ein hoher Grad an Magnetismus bleibt, so gilt er als permanentmagnetisch. Diese Materialeigenschaft nennt man auch Remanenz (physikalische Abkürzung: BR). Isotrope und anisotrope Magnete: - Isotrope Magnete haben in alle Richtungen etwa gleiche magnetische Werte und können dadurch in alle Achsrichtungen magnetisiert werden. - Anisotrope Magnete werden in einem Magnetfeld hergestellt und erhalten dadurch eine Vorzugsrichtung der Magnetisierung. Sie sind nur in diese Richtung magnetisierbar. Permanentmagnete: Das Lieferprogramm von Schallenkammer umfasst die folgenden Permanentmagnete: Magnete aus Hartferrit, Aluminium-Nickel-Cobalt-Magnete (AlNiCo), Samarium-Cobalt-Magnete (SmCo), Neodym-Eisen-Bor-Magnete (NdFeB)



URL: http://www.magnetsysteme.de/permanentmagnete.html