Magnetfilter - Magnetfiltergitter

16.04.2012

Die Magnetfilter separieren Eisenpartikel aus Granulaten und anderen Schüttgütern. Sie werden in Rohrsystemen, Trichtern, Schächten etc. in der Industrie eingebsetzt. Beim Fluss der Medien durch das Magnetgitter halten die Magnetfilterstäbe die eisenhaltigen Teile fest.

Aufbau und Eigenschaften: Die mit dem Medium in Berührung kommenden Teile sind aus Edelstahl und damit korrosionsbeständig. Die Filterstäbe sind wasserdicht, so dass keine Feuchtigkeit in das Innere gelangen kann. Der Durchmesser der Filterstäbe des Gitters beträgt 22 mm oder 32 mm. In der Ausführung mit Ferritmagneten entsteht ein starkes magnetisches Feld, das bis zu einer Einsatztemperatur von 150 °C erhalten werden kann. In den Fällen, in denen eine noch höhere Magnetkraft erforderlich ist, kommen Neodym-Magnete zum Einsatz. Sie leisten eine bis zu fünf Mal höhere Magnetkraft als die Ferritmagnete. Die Einsatztemperatur bei Neodym Magneten ist maximal 80 °C. Sonderanfertigungen: Auf Anfrage sind folgende Ausführungen lieferbar: • einseitiges Innengewinde • Außengewinde • Einsatztemperatur bis 300 °C • Sonderlängen bis 1000 mm

URL: http://www.magnetsysteme.de/filtergitter.html