Schaltschränke

Schaltschrank-Hersteller Rittal baut modernes Großlager

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Warendurchsatz soll um 50% gesteigert werden

„Das neue Zentrallager in Haiger ist einer der wichtigsten Bausteine unserer Wachstumsstrategie, denn wir werden in Richtung unserer weltweiten Kunden nicht nur effizienter, sondern mit Blick auf unsere Lieferzeiten vor allem auch wesentlich schneller“, betont Dr. Guido Stannek, Executive Vice President Supply Chain Management. „Dadurch sind wir in der Lage, den Durchsatz, also die Menge der abgefertigten Produkte, im Vergleich zu heute um 50% zu steigern.“

Zusätzlich werden die Durchlaufzeiten – also die Zeit, die im Lager für die Bearbeitung einer Bestellung benötigt wird – halbiert. Somit wird der Standort Haiger in Zukunft noch wichtiger für die Logistik innerhalb der globalen Rittal Organisation, aber auch für die weltweite Auslieferung der Produkte. „Unsere Kunden erwarten von uns als Produkt- und Systemlieferant hohe Flexibilität und dass wir uns zeitlich perfekt in die jeweiligen Planungen einpassen. Zuverlässigkeit und Schnelligkeit sind dabei Trumpf“, ergänzt Christoph Caselitz, Chief of Customer Operations.

Rittal hat weltweit rund 90 regionale Lagerstandorte

Nahezu die Hälfte des deutschen Marktes wird von Haiger und Rittershausen aus beliefert, insbesondere Großkunden aus dem Maschinenbau, der Informationstechnik und Automobilhersteller.

Weltweit hat Rittal rund 90 regionale Lagerstandorte, die von Haiger sowie den insgesamt 11 Produktionsstätten unter anderem in England, Italien, China, Indien und den USA bedient werden. Zusammen mit der Erweiterung in Haiger wird Rittal über weltweit mehr als 225.000 m² Lagerfläche und über 170.000 Palettenplätze verfügen.

(ID:34237300)