Suchen

Logistikzentrum Schlecker schließt weiteres Lager

| Redakteur: Robert Weber

Das Drogerieunternehmen Schlecker trennt sich von einem weiteren Logistikzentrum. In Kürnach, Landkreis Würzburg, sind die Mitarbeiter schockiert. Das Lager an der A7 ist der fünfte Standort, der geschlossen wird.

Firmen zum Thema

Leere Einkaufswagen: Schlecker fährt einen harten Sanierungskurs und muss auch bei seinen Logistikstrukturen sparen. (Bild: khv24, pixelio.de)
Leere Einkaufswagen: Schlecker fährt einen harten Sanierungskurs und muss auch bei seinen Logistikstrukturen sparen. (Bild: khv24, pixelio.de)

Wie die Regionalzeitung „Mainpost“ berichtet, wurden die 129 Mitarbeiter in dem 10.000 m² großen Distributionszentrum von der Nachricht der Geschäftsführung überrascht. „Kreidebleich“ seien einige Teilnehmer der Mitarbeiterversammlung gewesen, schreibt das Blatt.

Schlecker will den Beschäftigten Jobangebote in anderen Regionallagern machen. Diese seien allerdings mehrere hundert Kilometer entfernt, so die Zeitung.

Kein Gewinn, keine Gewerbesteuer

Überrascht von der Entscheidung ist auch die WM Handelslogistik GmbH, die im Auftrag des Drogerieunternehmens die Auslieferungen abwickelt, heißt es weiter. Schlecker fährt seit einiger Zeit einen harten Sanierungskurs.

Die Mainpost berichtet, dass das Unternehmen am Standort Kürnach mangels Gewinn keine Gewerbesteuer mehr zahlt. Kürnach ist der fünfte Logistikstandort von Schlecker, der geschlossen wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31187220)