Suchen

Spezialetiketten Schreiner Protech senkt Prozesskosten bei elektronischen Bauteilen

Eine Innovation von Schreiner Protech, einem Geschäftsbereich der Schreiner Group, auf der technischen Basis eines modernen Selbstklebeetiketts ermöglicht Elektronikherstellern erhebliche Kosten- und Zeiteinsparungen. Die Neuerung wurde im renommierten internationalen Etikettenwettbewerb 2012 Finat Label Awards ausgezeichnet.

Firma zum Thema

Die Druckausgleichselemente (DAE) in Typenschildern von Schreiner Protech wurden bei den internationalen 2012 Finat Label Awards als Innovation ausgezeichnet.
Die Druckausgleichselemente (DAE) in Typenschildern von Schreiner Protech wurden bei den internationalen 2012 Finat Label Awards als Innovation ausgezeichnet.
(Bild: Schreiner Protech)

Schreiner Protech hat Selbstklebeetiketten entwickelt, die Druckausgleichselemente (DAE) mit permanent selbstklebenden Typenschildern zu einem kompakten Haftverbund kombinieren. Dieser wird auf Rollen zur automatischen oder manuellen Aufbringung auf elektronische Bauelemente angeboten. Dieser spezielle Haftverbund beeinträchtigt weder die Leistung der DAE-Elemente noch die Lebensdauer des Typenschildes. Dieses System erlaubt es, den Aufwand der Hersteller von elektronischen Geräten in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik, Elektrogeräte und Medizin zu senken.

Haftverbund eröffnet viele Gestaltungsmöglichkeiten

Der selbstklebende Haftverbund aus Obermaterial, Klebstoffschicht und Trägermaterial mit Trennschicht ist ein vielseitiges Produkt, das vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Die in das Typenschild von Schreiner Protech integrierten DAE-Elemente bestehen aus einer bedruckten Folie als Obermaterial in Verbindung mit einem speziellen ausgewählten Klebstoff, der optimale Hafteigenschaften auf dem Bauelement (Metall, Kunststoff mit mittlerer oder niedriger Oberflächenenergie wie HDPE und Polykarbonate) gewährleisten soll.

Um eine zuverlässige Belüftung der DAE-Elemente sowie eine optimale Bedruckbarkeit des dauerhaften Etiketts sicherzustellen, wird der Klebstoff mit der Bleedstop-Technik von Schreiner Protech aufgebracht. Dieses Verfahren steuert das Ausbreiten der dicken Klebstoffschicht, die bei permanent haftenden Etiketten auf oftmals rauen oder unregelmäßigen Flächen nötig sind. Vervollständigt wird der Haftverbund durch ein zuverlässiges Trägermaterial, dessen Silikonbeschichtung gewährleistet, dass die Kombination aus DAE-Elementen und Typenschild zuverlässig und präzise mit einer automatischen Aufspendevorrichtung oder von Hand auf der Fläche positioniert werden kann.

(ID:37085810)