Suchen

Wellpappe Schumacher investiert massiv in Europa

Die Schumacher-Packaging-Gruppe, Hersteller von Verpackungen aus Well- und Vollpappe aus dem fränkischen Ebersdorf, will in den nächsten drei Jahren 130 Mio. Euro investieren. Mit dem Invest sollen nicht nur vorhandene Standorte massiv ausgebaut, sondern auch völlig neue Produktionsstandorte geschaffen werden.

Firmen zum Thema

Von Hauenstein aus will Schumacher Packaging vor allem Kunden aus Südwestdeutschland, Frankreich, Luxemburg und der Schweiz mit Verpackungen versorgen.
Von Hauenstein aus will Schumacher Packaging vor allem Kunden aus Südwestdeutschland, Frankreich, Luxemburg und der Schweiz mit Verpackungen versorgen.
(Bild: Schumacher Packaging)

Hintergrund der ambitionierten Expansionsstrategie von Schumacher Packaging ist nach Angaben des Unternehmens die Stärkung der europäischen Marktpräsenz. „Durch die massiven Investitionen in bestehende und neue Standorte schaffen wir die Voraussetzungen, Kunden im europäischen Maßstab mit einer schnellen und kostengünstigen Logistik zu beliefern“, erklärt Geschäftsführer Björn Schumacher.

Einkauf von Verpackungen im Konzentrationsprozess begriffen

„Wir beobachten einen Trend bei unseren Kunden, den Einkauf europaweit zu konzentrieren: Möglichst wenige Lieferanten sollen möglichst viele Länder abdecken“, so Björn Schumacher weiter. „Mit unserer entschlossenen Wachstumsstrategie und unserem riesigen Investitionsprogramm zielen wir darum auf die Länder Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien, Dänemark, Schweden, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich und die Schweiz.“ Bisher war solch eine europaweite Präsenz die Domäne großer Konzerne.

„Genau das ist die Marktlücke, in die wir jetzt vorstoßen: Unsere Kunden schätzen an uns, dass wir an allen Standorten einheitlich hohe Technik-, Qualitäts- und Servicestandards bieten und zugleich dank flacher Hierarchien sehr flexibel agieren“, sagt Schumacher. „Damit können Großkonzerne nicht konkurrieren.“

(ID:37595040)