Fördertechnik Schweizer zeigen Behälterfördertechnik für 2500 Einheiten pro Stunde

Redakteur: Robert Weber

Der Intralogistik-Anbieter Gilgen Logistics legt den Schwerpunkt des Messeauftritts auf der Stuttgarter Fachmesse Logimat im Jahr 2013 auf die Behälter- und Stückgutfördertechnik.

Anbieter zum Thema

Gilgen Logistics präsentiert Gesamtsysteme für die In-house-Logistik.
Gilgen Logistics präsentiert Gesamtsysteme für die In-house-Logistik.
(Bild: Gilgen Logistics)

Der neuentwickelte Vertical-Diverter Mecom ermöglicht die Zusammenführung von zwei Förderströmen zu einem beziehungsweise die Verteilung von einem auf zwei Förderströme. Dies ermöglicht eine Sortierung mit hoher Kapazität und eine optimale Bestückung der Folgestrecken, versichern die Schweizer.

Der Vertical-Diverter ist auf eine hohe Förderkapazität von bis zu 2500 Einheiten pro Stunde ausgelegt. Modular aufgebaute Elemente transportieren, sortieren, verteilen, stapeln, lagern und kommissionieren das Fördergut und gewähren eine individuelle Ausführung. Die optimal ausgelegten Standard-Systemelemente, wie Riemenübergänge, Querausschleuser und Drehweichen, eignen sich für den horizontalen Transport. Vertikalverbindungen bilden oft die Knotenpunkte eines Systems. Zu sehen ist Mecom in Halle 1 am Stand 721.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:37465000)