Gabelstapler

Schwere Stapler für den Innen- und Außeneinsatz

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Gemäß einem strengen Umweltmanagement sind diese Werke nach der Umweltnorm ISO 14001 zertifiziert. Höchste Qualität, so die Idee des TPS, soll während des gesamten Herstellungsprozesses gewährleistet werden. Beste Voraussetzungen also für Toyotas jüngstes Produkt, den Elektro-Gegengewichtsstapler Traigo HT, dessen Produktion gerade in Bologna angelaufen ist.

Toyota auch im Geschäftsjahr 2009/2010 mit neuen Staplern

„Wir haben auch im schwierigen Geschäftsjahr 2009/2010 zukunftsgerichtet gehandelt und unser Produkterneuerungsprogramm fortgesetzt“, zeigt sich Fischer mit den Aktivitäten seines Konzerns im Krisen-Jahr – respektive in der der absatzschwachen Zeit zufrieden.

Bildergalerie

Denn mit dem Traigo HT betritt Toyota ein bisher eher vernachlässigtes Marktsegment für Elektrostapler: Mit Tragfähigkeiten von 6 bis 8,5 t und einer Hubhöhe von bis zu 6,5 m soll der kompakte Kraftprotz Einsatzfelder bearbeiten, die zu großen Teilen den Diesel- oder Treibgas-Staplern vorbehalten waren.

Effiziente Drehstromtechnik ermöglicht lange Elektrostapler-Betriebszeit

Zumindest in Europa allerdings ist bereits seit einigen Jahren ein Trend hin zu Elektrogeräten zu beobachten. „Mit dem Traigo HT haben wir auf die zunehmende Nachfrage aus dem Markt reagiert“, konstatiert Toyota-Produktmanager Kai Hesse.

Leistungsstark, leise, laufruhig und sauber, eignet sich der Traigo HT sowohl für Arbeiten in der Halle als auch für Außeneinsätze. Typische Anwendungsbereiche sieht Hesse in der Fertigung, beim Handling von Baumaterialien und in der Papier- und Getränkeindustrie, fasst der Manager die wichtigsten Zielgruppen des neuen Gerätes zusammen.

Große Traigo-Elektrostapler mit vielen Komponenten der kleinen Elektrostapler

Viele Komponenten des „Großen“ wurden von den kleineren Vertretern der Traigo-Serie übernommen, so zum Beispiel das Toyota-eigene System für aktive Sicherheit (SAS), das unter anderem Fahr-, Hub- und Senkgeschwindigkeiten aktuellen Einsatzsituationen anpasst und ein Umkippen des Staplers in Aktion zumindest erheblich erschwert.

Neue Konzepte sind in Antrieb und Hydraulik eingeflossen. Seine Energie bezieht der Traigo HT mit 80-V-Drehstromtechnik von Hochleistungsbatterien mit einer Kapazität von 1250 Ah. In Kombination mit einem Energierückführungssystem soll der Stapler auch in intensiverem Gebrauch eine Achtstundenschicht durchhalten.

(ID:348319)