Fördertechnik Schwerhubwagen integriert Waage

Der finnische Hersteller TTS Liftec Oy bietet seinen Schwerhubwagen der Baureihe Translifter jetzt auch mit einem integrierten Wiegesystem an. Bislang beim Transport von Schüttgut obligatorische, zeit- und kostenintensive Fahrten zu separaten Wiegeeinrichtungen auf dem Werksgelände können zukünftig entfallen.

Firmen zum Thema

Der Schwerhubwagen Translifter wird von einer Zugmaschine gezogen und gesteuert.
Der Schwerhubwagen Translifter wird von einer Zugmaschine gezogen und gesteuert.
(Bild: TTS Liftec)

„Das automatische Wiegesystem wurde entwickelt, um die spezifischen Anforderungen bei der Handhabung von Schüttgut in Containern noch besser erfüllen zu können und die Effizienz der innerwerklichen Transporte zu steigern“, so Josef Konersmann, Area Sales Manager von TTS Liftec Oy und TTS Handling Systems AS. In der Standardausführung ist der Translifter mit acht Wiegezellen ausgestattet, die geschützt unterhalb des Wiegerahmens angebracht sind. Beim Anheben der Container wird die darin befindliche Last automatisch verwogen und am Display in der Kabine angezeigt. Gleichzeitig erhält der Fahrer Informationen über die Lastverteilung im Container, um bei ungleichmäßiger Beladung, die die Fahrstabilität unter Umständen gefährden kann, sogleich eingreifen zu können.

Computergesteuert schnell zum exakten Gewicht

Im Wiegecomputer sind sämtliche Lade- und Abladestellen sowie die mit Nummern versehenen Container mit ihrem jeweiligen Leergewicht hinterlegt. Auf einer klar strukturierten Bedieneroberfläche kann der Fahrer die relevanten Daten auswählen und umgehend den Wiegebeleg drucken. Die Informationen sind im Rechner gespeichert und lassen sich später als Tages-, Wochen- oder Monatsbericht abrufen. Optional können die Ergebnisse auch über einen USB-Stick abgerufen oder per Internet an eine feste IP-Adresse gesendet werden.

Um das Wiegeergebnis noch weiter zu verifizieren, kann auch die Zugmaschine mit einem Parallelhub ausgestattet werden. Somit lassen sich via Joystick aus der Kabine heraus die Sattelplatte und der Translifter gleichzeitig anheben, wenn die Container aufgenommen werden. Durch die gemessene Zuladung wird eine dreistufige Geschwindigkeitsregelung automatisch aktiviert. Etwaige Fehlfunktionen lassen sich über eine elektronische Steuereinheit sofort diagnostizieren und schnell beheben. Der Vorteil: Ausfallzeiten werden auf ein Minimum reduziert.

Innerbetriebliche Transporte schneller erledigen

„Erste Praxisanwendungen haben gezeigt, dass dieses innovative, eichfähige Wiegesystem zu enormen Zeiteinsparungen bei den innerwerklichen Transporten geführt hat“, resümiert Konersmann. „Zeiten, in denen jede einzelne Ladung an einer separaten Lkw-Waage verwogen werden musste, sind vorbei.“

Der von TTS Liftec Oy nach dem Baukastenprinzip entwickelte Translifter wird im Traglastbereich von 50 bis 170 t angeboten. Damit eignet sich diese wendige, robuste Transportlösung insbesondere für industrielle Anwendungen, aber auch für den Umschlag von schweren Lasten auf den Hafenterminals. Die Anzahl beweglicher Komponenten ist gering gehalten, um den Wartungsaufwand und die damit verbundenen Kosten auf ein Minimum zu beschränken. Pro Drehgestell verfügt der Schwerhubwagen über nur einen Hub und einen Lenkzylinder. Schläuche und Kabel sind geschützt im Rahmen untergebracht. Sämtliche Funktionen werden durch einen integrierten Mikrocontroller gesteuert. Unebenheiten in der Fahrbahn werden über die hydro-pneumatische Achsfederung aufgenommen.

(ID:34199790)