Energieketten

Selbst entwickelte Energieketten erfüllen Anforderungen besser als Standardprodukte

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Während marktübliche Leitungen nur bedingt für eine derartige Nutzung einsetzbar sind, stellten die Abus-Entwickler fest, dass mit geringen Anpassungen einem langlebigen Einsatz nichts im Wege steht. Zum einen wurde ein weicheres Material bei der Ummantelung gewählt. Zum anderen musste das Problem gelöst werden, dass sich die Flachleitung bei häufigem Walken löst und zusammenzieht, wodurch deren Geometrie Schaden nimmt. Ein Bindesteg zwischen Ober- und Unterseite der Ummantelung verringerte diesen Effekt deutlich. Er konnte durch die Gruppierung und geringfügige Auseinanderrückung der Adern erzielt werden.

Beim Stick-Slip-Effekt hilft Graphit für leichtgängiges Bewegen der Energiekette

Ein wichtiger Faktor ist die Lebensdauer der gesamten Stromzuführung. Das größte beeinflussende Element in diesem Zusammenhang ist der Verschleiß der Leitung durch die Biegewechsel der Drähte. Der benötigte Biegedurchmesser der Stromzuführung ist vor allem durch die Kranträgerhöhe bei niedrigen Kranen limitiert. Für die Kabel wird dieser Durchmesser durch die mechanische Kippbegrenzung der einzelnen Kettenglieder vorgegeben. Durch den Einsatz von dünneren Litzen im Stromleiter als normalerweise üblich konnte der minimale Biegeradius der Kabel so weit reduziert werden, dass er unter der mechanischen Vorgabe durch die Energiekette liegt. Da die Leitung auf diese Weise nie so stark gebogen wird, wie aufgrund der dünnen Litzen möglich, steigt die Lebenserwartung merklich.

Ist die Haftreibung zwischen zwei übereinandergleitenden Körpern größer als die Gleitreibung, kommt es zum Haftgleiteffekt. Auch zwischen den aufeinanderliegenden Flachleitungen kommt es durch Relativbewegungen der Kabel zu diesem Ruckgleiten, was die Leichtgängigkeit der Bewegung beeinträchtigt. Da Abus als einziger Kranhersteller Energieketten auch für die elektrische Anbindung des Hängetasters einsetzt, ist die Leichtgängigkeit jedoch ein wichtiger Faktor in der Ergonomie.

Neben vielen anderen Konstruktionsmerkmalen wie einem zwölffach kugelgelagerten Steuerwagen und einer Zwangspositionierung beim Stoß der Führungsschiene, der Überfahrkanten verhindert, ist die Beschichtung der Leitungen und deren Material ein wichtiger Punkt. Hier griffen die Ingenieure auf eine Graphitbeschichtung als Schmiermittel zwischen den Ummantelungen zurück und reduzierten so die Haftreibung.

Die hochspezialisierten, bedarfsangepassten Flachleitungen werden bei Abus ab Werk für alle Anwendungsfälle und Elektroausführungen in der Abu-Powerline eingesetzt. Ändert sich nach der Auslieferung jedoch das Einsatzszenario des Krans beim Kunden, ist Flexibilität gefordert, um neuen Anwendungen gerecht zu werden. In den Baugrößen 2 und 3 verfügen die Kettenglieder über eine vertikale Leitungskammer, in die bei späteren Umbauten geeignete Rundleitungen eingelegt werden können.

Für Kundenmodifikationen stehen mit eigenen Energieketten Tür und Tor weiterhin offen

Gleichzeitig dienen diese Kammern in unterschiedlichen Breiten bei den verschiedenen Baugrößen der effektiven Eingrenzung des Bewegungsspielraums der Flachleitungen. Durch unterschiedlich große vertikale Kammern und identische Gesamtkettenbreite sind die Innenräume immer exakt so breit wie jeweils benötigt. Dadurch wird ein Verschieben oder Verrutschen vermieden, was der Lebensdauer und der Leichtgängigkeit nochmals zugutekommt.

Auch durch diese Besonderheit ist es gelungen, eine breite Kombinationsvielfalt der bei Abus eingesetzten Leitungen in einem übersichtlichen Energiekettensortiment unterzubringen. Das gesamte Abu-Powerline-System orientiert sich so exakt an den konstruktiven Anforderungen und Auslegungen der Abus-Ein- und -Zweiträgerkrane und sorgt so durch innovative Detaillösungen für eine kostengünstige und hochgradig bedarfsangepasste Energiezuführung im Vergleich zu Standardenergieketten oder Standard-Kranenergieketten.

* Alexander Kalcher ist technischer Redakteur bei der Abus Kransysteme GmbH in 51647 Gummersbach

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:38015390)