RFID Sichere Warenverfolgung entlang der Supply Chain

Autor / Redakteur: Andreas Ulisch / Volker Unruh

Die Sicherheit von Versorgungsketten, insbesondere im Rahmen transatlantischer Warentransporte, gewinnt weltweit zunehmend an Bedeutung. Mit einer auf RFID basierenden Komplettlösung, die ihren Ursprung im militärischen Einsatz hat, lassen sich Warentransporte weltweit entsprechend höchsten Sicherheitsstandards an ihren Zielort verfolgen.

Firmen zum Thema

Das Consignment-Tracking-System zeichnet sich mit einer hohen Lesereichweite von bis zu 122 m aus und ist durch den Einsatz von mobilen Einheiten unkompliziert, flexibel und temporär einsetzbar.
Das Consignment-Tracking-System zeichnet sich mit einer hohen Lesereichweite von bis zu 122 m aus und ist durch den Einsatz von mobilen Einheiten unkompliziert, flexibel und temporär einsetzbar.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Risiken und Bedrohungen von Waren entlang der Supply Chains haben sich in den letzten Jahren quantitativ und qualitativ verändert. Ein Übriges wurde unter anderem mit der EU-Verordnung 178 (2002) gesetzlich geregelt. Neue Sicherheitskonzepte der Unternehmen wurden entwickelt, um den neuen Herausforderungen zu begegnen.

Militärische Technik sicher Supply Chains

Die Supply Chain Security gewinnt weltweit an Bedeutung; Zeugnis davon legen die mehr als 400 Verordnungen und Vorschriften in den USA und Europa ab, die den transatlantischen Warentransport regeln. Das Hauptaugenmerk liegt auf Terrorismusbekämpfung, Schutz vor Betrug und Diebstahl sowie Warensicherheit. Die LOG mbH aus Bonn stellt Industrieunternehmen für die Sicherheit ihrer Warenketten eine bereits langjährig im militärischen Einsatz befindliche Technik zur Verfügung.

Bildergalerie

Die Bundeswehr und ihre Nato-Partner haben das Consignment-Tracking-System (CTS) von Savi Technology in diversen Auslandseinsätzen erfolgreich eingesetzt. Mit diesem System sind sie in der Lage, festzustellen, wo sich ihre Waffen und Ausrüstungsgegenstände befinden.

RFID-basiertes Komplettsystem schließt Sichtbarkeitslücken von Versandgütern

Das CTS ist eine integrierte Komplettlösung, die die Sichtbarkeitslücken von Versandgütern schließt, während diese durch die Supply Chain geschleust werden. Es ist ein auf aktiver RFID-Technik basierendes Netzwerk, das auf internationalen Standards und Nato-Normen beruht und Echtzeitinformationen an die Softwareplattform und -anwendungen von Savi sendet.

Dabei kann das System die Daten diverser AIDC-Techniken (Automatic Identification and Data Collection), wie zum Beispiel Barcodes, passive und aktive RFID und GPS, verarbeiten. So gelingt eine lückenlose Verfolgung der Warensendungen während des gesamten Transportweges mit genauer Standortbestimmung von Fahrzeugen, Containern oder Geräten, wobei die Kompatibilität mit anderen Systemen sichergestellt ist. Momentan verortet das weltweite Savi-Netzwerk über 4000 Städte in über 50 Ländern und verfolgt täglich 35000 Warensendungen.

Lesepunkte lassen sich auch von Laien schnell einrichten

Das System zeichnet sich durch eine hohe Lesereichweite von bis zu 122 m aus und ist durch den Einsatz von mobilen Einheiten, den Portable Deployment Kits, unkompliziert, flexibel und temporär einsetzbar. Das gilt auch für Gegenden mit unterentwickelter Infrastruktur.

(ID:368230)