Suchen

Warehouse Live Sieger gewinnt WMS-Fitnesskurs für sein Logistikzentrum

Redakteur: Robert Weber

Der Gewinner steht fest: Der Sportartikelhändler Sportco, Hagen, gewinnt das Warehouse-Live-Projekt und damit die Implementierung einer WMS-Lösung im Gegenwert von bis zu 70.000 Euro in seinem Logistikzentrum. Die Jury aus Vertretern des WMS-Anbieters Logos und Redakteure der MM Maschinenmarkt- und MM Logistik-Redaktion kürten den Sieger.

Firmen zum Thema

In Hochregallagern, wie bei Fripa, sind WMS-Steuerungen nicht mehr wegzudenken. Auch Sportco hat das erkannt. (Bild: Weber)
In Hochregallagern, wie bei Fripa, sind WMS-Steuerungen nicht mehr wegzudenken. Auch Sportco hat das erkannt. (Bild: Weber)

„Die Entscheidung ist den Preisrichtern nicht leicht gefallen, da es mehrere Bewerber mit interessanten Lagerprojekten gab“, erklärt Jurymitglied Beatrice Böhme vom Softwarehaus Logos. Nach ausführlichen Gesprächen mit allen Bewerbern in der engeren Auswahl, entschied sich die Fachjury für die Optimierung des Versandlagers des Hagener Unternehmens.

Warehouse-Management-System löst Papier bei der Kommissionierung ab

Sportco ist ein mittelständisches Unternehmen mit 50 Mitarbeitern, das neben dem weltweiten Handel mit Turn- und Sportgeräten auch die Einrichtung und Montage von Sporthallen und Sportstätten anbietet. Das Unternehmen kann auf die Erfahrung aus über 1000 erfolgreichen Projekten zurückgreifen, schreiben die Hagener. Vielleicht hilft das Projektwissen auch bei der bevorstehenden Logistikplanung.

Das Versandlager am Hauptsitz Hagen bevorratet rund 1000 Artikel, die derzeit noch komplett papiergebunden kommissioniert werden. Das WMS-System von Logos läutet also eine logistische Zeitenwende bei Sportco ein. Die MM-Maschinenmarkt- und MM-Logistik-Redaktionen begleiten die Umsetzung des Logistikprojekts redaktionell und berichten über die Höhen und Tiefen während der Implementierung der Lagersoftware.

(ID:28930260)