Suchen

Ersatzteillogistik Siemens baut Züge und managt die Logistik

Redakteur: Robert Weber

Die Russische Eisenbahn (RZD) hat weitere Regionalzüge vom Typ Desiro RUS bei Train Technologies, einem Gemeinschaftsunternehmen von Siemens und dem russischen Bahntechnikhersteller Sinara, bestellt. Die Deutschen übernehmen auch die Logistik und Ersatzteilversorgung.

Firmen zum Thema

Für den Regionalzug Desiro RUS übernimmt Siemens Instandhaltung und Ersatzteillogistik. Bild: Siemens
Für den Regionalzug Desiro RUS übernimmt Siemens Instandhaltung und Ersatzteillogistik. Bild: Siemens
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Auftrag aus Russland hat ein Volumen von 1200 Wagen. Das entspricht einem Wert von rund 2 Mrd. Euro. Siemens liefert aber nicht nur die Zugwagen aus, sondern übernimmt für 40 Jahre die Instandhaltung der Systeme. Darüber hinaus verantworten die deutschen Ingenieure die Servicearbeiten, die Logistik und die Ersatzteilversorgung.

200 Mio. für die Produktion

Die bestellten Züge sollen ab 2013 im Werk von Ural Locomotives nahe Jekaterinburg gebaut werden. Dort fertigt Siemens seit 2010 im Joint-Venture mit Sinara elektrische Güterlokomotiven. „Insgesamt werden wir mehr als 200 Mio. Euro in den Aufbau der Desiro-Produktion investieren – für moderne Gebäude, Maschinen und die Ausbildung der Mitarbeiter“, erklärte Siemens-Chef Peter Löscher.

(ID:382915)