Asset-Tracking

Sigfox stärkt Geolokalisierung für IoT

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Die Sigfox Bubbles agieren als Beacon.
Die Sigfox Bubbles agieren als Beacon. (Bild: Sigfox)

Mit Bubbles und Atlas WiFi liefert Sigfox weitere Optionen, um IoT-Devices zu lokalisieren. Deren Position soll sich damit genauer und energiesparender als bisher nachverfolgen lassen. Damit könnten die Lösungen auch neue Anwendungen für Reisebranche, Smart Cities oder Supply Chain Management ermöglichen.

Dank zweier jetzt vom Konnektivitätsanbieter Sigfox vorgestellten Angebote sollen Anwender die Position ihrer IoT-Devices noch besser als bisher nachverfolgen.

Lokalisierung mit Bubbles...

Zu den Produkten gehören einerseits so genannte Sigfox Bubbles, die wie ein Beacon funktionieren. Der Anbieter selbst beschreibt die Systeme als kompakte Transmitter, die sich binnen Sekunden überall installieren lassen. Sobald ein Sigfox-Device in den Sendebereich einer Bubble gelange, könne es deren ID mit der eigenen Kennung in die Cloud übertragen – und damit den aktuellen Standort übermitteln.

Die Lokalisierungsgenauigkeit der Bubbles lässt sich per Sigfox Cloud anpassen. Der Dienstleister spricht von Bereichen zwischen einem und hundert Metern. Ein Wechsel von Bubble zu Bubble ermögliche dabei ein besonders präzises Tracking.

Die Bubbles werden per Sigfox Network Operating Center verwaltet. Beim Setup erfasse dieses die exakte Position einer Bubble; danach überwache die Managementlösung Batteriestatus, Demontage und Temperatur.

Here und Sigfox wollen globales Asset Tracking schaffen

IoT-Anwendungen für Logistik und Supply Chain

Here und Sigfox wollen globales Asset Tracking schaffen

22.06.18 - Here und Sigfox haben eine Partnerschaft bekanntgegeben, die darauf abzielt, einen globalen Lokalisierungsservice zu schaffen, der neue Möglichkeiten für Internet of Things-Anwendungen (IoT) eröffnen soll – insbesondere im Supply Chain Management und der Logistik. lesen

...und Here Location Suite

Zudem präsentiert Sigfox den Service Atlas Wifi. Dieser nutzt vorhandene Drahtlosnetze, um IoT-Devices zu lokalisieren. Als Datenquellen dienen Sigfox-Netzwerk sowie Wifi-Infrastrukturen. Dementsprechend setzt Sigfox auch auf die Expertise des Anbieters Here.

Laetitia Jay, Chief Marketing Officer bei Sigfox, erläutert: „Die Kombination des globalen Sigfox-Netzwerks mit der globalen Wifi-Infrastruktur, wie sie in der Here Location Suite registriert ist, macht Atlas Wifi zu einem effizienten IoT-Konnektivitätsdienst für Tracking-Anwendungen, mit denen man Vermögenswerte, Container und Verpackungen lokalisieren kann. Und das über die gesamte Logistikkette hinweg – von Lieferantenlagern und Produktionsstätten bis hin zu Endkundenstandorten auf der ganzen Welt.“ Atlas Wifi soll Devices in Bruchteilen von Sekunden orten können und dafür deutlich weniger Energie benötigen als ein GPS-Fix.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf unserem Partnerportal IT-Business und wurde von Andreas Donner betreut.

Hier gibt's weitere Beiträge zu Sigfox!

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45638081 / Management)